Betrug keine Chance geben

Braunschweig-Wolfsburg, der 22.09.2021

Weißer Ring und Volksbank BraWo gehen gegen „Enkeltrick“ vor

Der sogenannte „Enkeltrick“, bei dem sich Betrüger als vermeintliche Verwandte meist älterer Menschen ausgeben, um größere Geldsummen zu erhalten, ist alt, hinterhältig und gemein. Trickbetrüger verwenden die Masche mit immer neuen Geschichten. Gerade Notsituationen oder Krisen werden oft durch Kriminelle ausgenutzt. Um gegen diese Betrugsmasche aktiv etwas zu tun und zu verhindern, hat die Volksbank BraWo auf Initiative des Weißen Ring e. V. einen Umschlag mit wesentlichen Rückfragen entworfen, die die Kunden zum Umdenken anregen sollen. Dieser Umschlag liegt seit Kurzem in allen 39 Geschäftsstellen der Bank aus, um bei Bedarf von den Mitarbeitern eingesetzt zu werden, sollte der Kunde trotz Verdacht auf die Auszahlung einer größeren Summe bestehen.

Mitarbeiter verhindern erfolgreich Betrugsmasche

Mitarbeiter der Volksbank BraWo konnten in der Vergangenheit bereits viele Versuche des Enkeltricks vereiteln. „Unsere Beraterinnen und Berater in den Geschäftsstellen sind speziell geschult und sensibilisiert, diese Betrugsmasche zu erkennen und bei Verdacht auf die Kunden einzugehen. Dafür ist es ausschlaggebend, dass die Kunden auf Fragen nach Hintergründen zu den Transaktionen reagieren und sich auf das Hilfsangebot unserer Berater einlassen. Sollte der Kunde aber trotz allem auf die Auszahlung bestehen, sind uns leider die Hände gebunden. Mithilfe des neuen Umschlags, in den das Geld dann verpackt wird, sehen wir eine Chance, den Kunden vielleicht doch noch zum Umdenken zu bewegen“, ist André Bonitzke, Leiter Privatkunden bei der Volksbank BraWo, zuversichtlich.

„Wir verstehen uns als lokaler Ansprechpartner in Sachen Kriminalprävention und Opferhilfe. Der neue Umschlag ist ein Schritt zur aktiven Verhinderung von Betrug und Verbrechen zum Schutz unserer älteren Mitbürger. Durch Fragen wie ‚Sind Sie telefonisch gebeten worden, das Geld abzuheben?‘ oder ‚Sollen Sie das Geld einem Unbekannten übergeben?‘ wollen wir zum Nachdenken anregen. Zuletzt verweisen wir in Großschrift auf einen direkten Kontakt zur Polizei“, beschreibt Rainer Bruckert, leitender Kriminaldirektor a. D. und Landesvorsitzender des Weißen Ring Niedersachsens. „Wir danken der Volksbank BraWo sehr für die Umsetzung des Projekts und hoffen, dass noch viele Finanzinstitute mitziehen, um dieses besonders schäbige Verbrechen an zum Teil hilflosen oder leicht manipulierbaren Menschen zu verhindern.“