Volksbank BraWo dankt Mitgliedern für ihre Treue

Gifhorn, der 24.11.2016

Ehre, wem Ehre gebührt - Dieses Sprichwort nahm die Volksbank BraWo wörtlich und lud ihre Gifhorner-Mitglieder, die vor 50 oder 60 Jahren der Genossenschaft beigetreten sind, zu einem unterhaltsamen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen ein. Thomas Fast, Leiter der Direktion Gifhorn bei der Volksbank BraWo, begrüßte die Jubilare. In seiner Begrüßungsrede würdigte er die langjährige Treue und betonte, dass es in der heutigen, schnelllebigen Zeit keinesfalls noch selbstverständlich ist, einer Organisation über Jahrzehnte die Treue zu halten.

In seiner Laudation nahm er seine Gäste mit auf eine „Zeitreise“. 1956 war in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: Am Mark Hellinger Theatre in New York fand die Uraufführung des Musicals „My Fair Lady“ statt. Erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Wien wieder ein Opernball veranstaltet. In Monaco heirateten Fürst Rainier III. und die amerikanische Schauspielerin Grace Kelly. Tunesien erlangte seine ersehnte Unabhängigkeit von Frankreich und Sänger Herbert Grönemeyer kam zur Welt. Zehn Jahre später, 1966, gab es ebenfalls interessante Ereignisse. So wurde unter anderem in Indien Indira Gandhi zur ersten Premierministerin gewählt. Der Schweizer Kanton Basel-Stadt führte das Frauenwahlrecht ein und es wurde die geglückte Mondlandung der sowjetischen Sonde Lunar 9 vermeldet.

Nach dem Ausflug in die Vergangenheit überreichte Thomas Fast den Jubilaren die Ehrenurkunden und bedankte sich noch einmal persönlich für ihre treue Verbundenheit zur Volksbank BraWo.