Die Klasse 3w der Grundschule Waldschule ist step BraWo-Champion

Salzgitter, der 11.03.2021

Freude pur bei der Grundschule Waldschule Salzgitter-Bad. Die Klasse 3w (Nickname Elmarklasse) hat beim Schritte-Wettbewerb step BraWo gewonnen. Ebenfalls hat es zum Sieg in der Region Salzgitter gereicht. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich mit 22.132.784 Scoring-Punkten (erreicht durch 28.772.619 gesammelte Schritte) gegen 85 weitere Klassen aus dem Großraum Braunschweig-Wolfsburg durch. Mit dieser Leistung erreichten sie sogar beim bundesweiten step-Wettbewerb der Cleven-Stiftung den dritten Platz und wurden Bundeslandsieger Niedersachsen.

Während der Siegerehrung am 11. März 2021 überreichten Nicole Mölling, Botschafterin des Kindernetzwerks United Kids Foundations und Leiterin der Direktion Salzgitter von der Volksbank BraWo, sowie Thomas Fast, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung und Leiter der Direktion Gifhorn von der Volksbank BraWo, den step BraWo-Pokal, Urkunden und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro für die Klassenkasse.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse streckten den hellgrünen step BraWo-Pokal in die Höhe und jubelten lautstark über den step BraWo-Gesamtsieg. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die „Speedys“ (Klasse 3n) der Grundschule Käferschule aus Wolfsburg mit 19.711.520 Scoring-Punkten (15.769.216 Schritte) und „Die Pandas“ (Klasse 4S) der Grundschule Schunteraue aus Braunschweig mit 15.349.609 Scoring-Punkten (8.442.285 Schritte).

„Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerklasse 3 w und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Was hier an Schritten gesammelt wurde, ist wirklich sehr beeindruckend! Der Gedanke von step, den Kindern Spaß an Bewegung zu vermitteln und als Klasse gemeinsam ein Ziel zu haben, wurde von allen Teilnehmern hervorragend umgesetzt. Dafür auch ein großes Dankeschön an alle Lehrkräfte, die dies ermöglicht und die Schüler und Schülerinnen unterstützt und motiviert haben. Dass der Sieger vom Gesamtwettbewerb step BraWo hier aus Salzgitter kommt, macht mich persönlich natürlich auch noch einmal besonders stolz“, freut sich Nicole Mölling, Botschafterin von United Kids Foundations und Leiterin der Direktion Salzgitter.

Kevin Hammer, step BraWo-Coach und Sportlehrer der Grundschule Waldschule Salzgitter-Bad, ist stolz auf seine Schülerinnen und Schüler und sagte: „Die letzten drei Monate waren von Bewegung und Spaß gekennzeichnet. Die Kinder haben alles gegeben und ich freue mich, dass sie dafür belohnt worden sind. Vielen Kindern fehlen in dieser besonderen Zeit auch die sportlichen Aktivitäten und Bewegungsmöglichkeiten auf Vereinsebene und daher das Projekt die Kinder zum Sich-Bewegen motiviert“.

Schulleiter Markus Mertens ergänzte: „Bewegung ist für uns alle sehr wichtig und gerade Kinder brauchen Bewegung und sportliche Aktivitäten. In Zeiten wie diesen, wo es leider Einschränkungen in diesem Bereich gibt, ist es umso schöner, dass durch step-BraWo, die Kinder eine motivierende Konstante in ihrem Alltag hatten und wie man an der Klasse 3w sieht, diese fantastisch genutzt haben. Dieses auch unter normalen Bedingungen schon tolle Projekt, hat in diesen Zeiten einen noch viel größeren Stellenwert. Daher geht der Dank an das Kindernetzwerk United Kids Foundations und die Cleven-Stiftung, welche uns dieses ermöglicht haben.“

step BraWo motiviert zu mehr Bewegung

Der interaktive Schritte-Wettbewerb stepder Cleven-Stiftung zielt darauf ab, Kinder der dritten und vierten Klasse zu mehr Bewegung und zu einem aktiveren Lebensstil zu motivieren. Dafür wurden im Rahmen von step BraWo über 1.600 Grundschülerinnen und Grundschüler in der BraWo-Region mit Fitnessarmbändern ausgestattet. Diese messen die körperliche Aktivität in Form zurückgelegter Schritte, die die Kinder eigenständig über die step BraWo-Website www.step-brawo.de auslesen konnten. Dort wurden die gesammelten Schritte anonymisiert auf einem virtuellen „Klassenschrittkonto“ zusammengetragen.

Um den Wettbewerb fair zu gestalten und auch kleinen Klassen eine Siegchance zu ermöglichen, wurden die gesammelten Schritte in Abhängigkeit der Schüleranzahl mit einer Formel in Scoring-Punkte umgerechnet, anhand derer die Ergebnistabelle geführt wird. Die Klasse mit den meisten Scoring-Punkten gewinnt. Im Rahmen des Aktionszeitraums von 13 Wochen (23. November 2020 bis 24. Februar 2021) sollten sie ihren Alltag so aktiv wie möglich gestalten.

15,5-mal um die Welt

Im Rahmen des Schritte-Wettbewerbs traten die Kinder in der Klasse gegen andere Klassen der BraWo-Region sowie gegen die Klassen des bundesweiten step-Projektes an. Deutschlandweit haben in 11 Bundesländern insgesamt 4.911 Schülerinnen und Schüler in 257 Klassen von 85 Grundschulen 1.387.236.009 Schritte gemacht. Das entspricht bei einer Schrittlänge von 45 cm einer Distanz von 624.256 Kilometern, also rund 15,5-mal um die Welt. Aus der BraWo-Region nahmen 32 Grundschulen mit 86 Klassen am Wettbewerb teil.

Profisportler motivieren zum Schritte sammeln

Um die Motivation während des Wettbewerbs hochzuhalten, haben insgesamt drei Bewegungs-Challenges mit verschiedenen Anreizen zur Bewegung stattgefunden. Die Paten dieser einwöchigen Zusatzwettbewerbe waren der Fußballprofi Fabio Kaufmann vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig, die Fußballerinnen Anna Blässe und Joelle Wedemeyer vom VfL Wolfsburg und die Rennrodlerin Natalie Geisenberger.

Kinder trotzen der Coronapandemie

Bereits vor der Corona-Pandemie erreichten nur knapp ein Drittel der Sieben- bis Zehnjährigen in Deutschland die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von täglich 90-minütiger moderater bis intensiver körperlicher Aktivität. Die Folgen sind unter anderem Haltungsschäden und Herz-Kreislauf-Schwäche, aber auch Konzentrationsmangel und Probleme beim Stressabbau. „Dabei kann in der Kindheit wie in der Jugend der Grundstein für einen gesunden und bewegten Lebensstil gelegt werden", betont Thomas Fast und ergänzt: „Daher haben wir im Rahmen unseres Kindernetzwerks United Kids Foundations den Schritte-Wettbewerb stepin die Region geholt und möchten die Kinder zu mehr Bewegung motivieren. Und die Ergebnisse zeigen, das hat trotz der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen und Homeschooling-Phasen hervorragend funktioniert. Ein dickes Lob an alle Kinder und die Lehrkräfte für dieses großartige Engagement!"