Markus Schultze neuer Bo(o)tschafter für United Kids Foundations

Salzgitter, der 23.11.2017

Der Braunschweiger Pop-meets-Classic-Moderator Markus Schultze engagiert sich seit Oktober bei der Lebenshilfe in Salzgitter. Im Rahmen von United Kids Foundations, dem von der Volksbank BraWo initiierten Kindernetzwerk, baut der handwerkelnde Musiker und Moderator mit vier geistig-beeinträchtigten Jugendlichen der Lebenshilfe Salzgitter ein fünf Meter langes Kanu.

Leidenschaft für Holz und Boote

Seit Anfang Oktober arbeitet Markus Schultze jeden Donnerstag gemeinsam mit den Schülern Tim, Nils, Tim und Philipp von der Tom-Mutters-Schule, der heilpädagogischen Tagesbildungsstätte der Lebenshilfe Salzgitter, fünf Stunden an dem Boot. „Wir bauen das Boot nach dem Skin-on-frame-Verfahren. Anders als die Inuit verwenden wir natürlich keine Knochen und Tierfelle, sondern Holz für das Gerippe und Stoff für die Bespannung. Verbunden wird alles mit einem speziellen Schiffsgarn“, erklärt Schultze.

Das Bootsbau-Projekt entstand im Zusammenhang mit dem regionalen Top-Musikevent „Pop meets Classic“, das von der Braunschweiger Musikagentur undercover veranstaltet und seit 2017 von der Volksbank BraWo gesponsert wird. Als Schultze von der Möglichkeit erfuhr, sich als Botschafter für das Kindernetzwerk United Kids Foundations einbringen zu können, war er sofort an Bord.

Volksbank BraWo Vermittler bei dem Projekt

Herausgekommen ist dieses bemerkenswerte Sozialprojekt. Paul Kunze, Projektleiter bei undercover, wusste, dass Markus Schultze eine Leidenschaft für den Bau von Booten entwickelt hat. Über Steffen Krollmann, Leiter der Direktion Salzgitter bei der Volksbank BraWo und zudem Vorsitzender der Lebenshilfe Salzgitter, wurde der Kontakt zur Einrichtung hergestellt. Die Idee zum Bootsbau mit motivierten Jungs aus der Einrichtung war somit schnell geboren und hat alle Beteiligten nicht mehr losgelassen.  

Bevor Markus Schultze durch seine Tätigkeit als TV-Moderator beim Musiksender MTV bekannt wurde, hatte er eine Tischlerlehre begonnen. Auch daher war er sofort Feuer und Flamme für die Idee. „Ich freue mich immer, wenn ich tischlern kann, erst recht, wenn es um Bootsbau geht. Dass es sich hierbei auch noch um ein soziales Projekt handelt, erhöht den Spaßfaktor für mich nochmal erheblich“, versichert er. Er stürzt sich hoch motiviert in das Abenteuer, Partner und Lehrmeister für die geistig-beeinträchtigten Jugendlichen zu sein, zu denen er schnell einen Draht aufgebaut hat. Unterstützt wird er von Donald Cameron. Der gebürtige Schotte ist Mitglied im Beirat für Menschen mit Behinderung in Salzgitter und ehemaliger Leiter der Holzwerkstatt der Lebenshilfe. Die gute Seele der Behinderteneinrichtung leistet Schultze bei Bedarf pädagogische oder handwerkliche Unterstützung.

„Fantastische Möglichkeit für die Schüler“

„Dank unserer Verbindung zu Pop meets Classic ist eine perfekte Kombination gelungen. Ich finde es großartig, wie engagiert sich Markus einbringt. Für die vier Schüler ist es eine fantastische Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln“, erklärt Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig der Volksbank BraWo.

Auch Harry Albeck, Leiter der Tom-Mutters-Schule, ist begeistert: „Für die vier Jungs ist es eine große Herausforderung und ein einmaliges Erlebnis. Neben dem Umgang mit Werkzeugen lernen sie auch, konzentriert an einem Langzeitprojekt und im Team zu arbeiten. Ihre individuellen Fähigkeiten, aber ganz bestimmt auch ihr Selbstbewusstsein, werden dabei in erheblichem Maße gestärkt.“

Ein Andenken bleibt Tim, Nils, Tim und Philipp auf jeden Fall. „Weil ich nicht alle vier Jungs immer gleichzeitig beim Bau beschäftigen kann, fertigt jeder von ihnen für sich noch eine Miniaturausgabe des Bootes an. Ich hoffe, dass sie sie als bleibende, positive Erinnerung behalten werden“, so Markus Schultze.