Sport-Oskar lässt 300 Kinder in Gifhorn toben

Gifhorn, der 20.09.2022

Der Sport-Oskar, veranstaltet im Rahmen von United Kids Foundations, dem Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, soll die Begeisterung und die Freude an der Bewegung von Grundschülern steigern. Deswegen trafen sich am Dienstag, 20. September, 300 Kinder aus 15 Grundschulen im GWG-Stadion Flutmulde in Gifhorn, um gemeinsam Spaß am Sport zu haben. Dabei gibt es keinen Leistungsdruck, sondern nur Gewinner. Der Pokal „Sport-Oskar“ wurde deshalb am Ende des Bewegungsfestivals verlost.

„Die Kinder für Sport zu begeistern – und das ohne Leistungsgedanken – ist das Konzept des Sport-Oskars. Und es funktioniert: Egal wo man hinschaut, sieht man strahlende Gesichter“, freute sich Thomas Fast, Botschafter von United Kids Foundations und Leiter der Direktion Gifhorn der Volksbank BraWo. „Nachdem die Veranstaltung zwei Jahre lang Corona bedingt nicht stattfinden konnte, ist es toll zu sehen, wie motiviert und begeistert die Kinder hier toben und spielen.“

Motivation zur Bewegung schaffen

Jede der 15 Grundschulen war mit insgesamt 20 Kindern vertreten, die tatkräftig von ihren Lehrkräften unterstützt und angefeuert wurden. Dabei geht es vor allem um die Kinder die nicht regelmäßig, in einem Verein, trainieren.

Auch in diesem Jahr sorgten engagierte Sponsoren für die Verpflegung der Kinder während des Sportfestes. Die Getränke-Höpfner Voll-Service GmbH spendete zwei Palletten Wasser von Bad Harzburger. Zudem sponserte das Nahrungsmittelunternehmen yamo gesunde Müsliriegel.

Trotz des Spaßes als Fokus konnten am Ende zwei über die Sport-Oskar-Trophäe freuen. Bei der Verlosung des Wanderpokales durch Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich jubelten die Grundschule Calberlah und Findorff-Schule, die den Sport-Oskar nun jeweils für ein halbes Jahr stolz in ihren Schulen präsentieren können.

Das ist der Sport-Oskar:

Der Sport-Oskar wird seit 2010 im Rahmen von United Kids Foundations für Grundschulen in der Region angeboten. Denn der Kampf gegen Bewegungsmangel zählt zu den vorrangigen Zielen des Kindernetzwerks. Ziel ist es, sportlich weniger aktiven oder begabten Kindern Freude an der Bewegung zu vermitteln. Hier gibt es keine Tränen, keine Enttäuschten, sondern nur Sieger. Eine Leistungsüberprüfung und Bewertung gibt es nicht. Die Bewegungsübungen sind von allen Kindern problemlos zu bewältigen.

Folgende Schulen nahmen am Sport Oskar in Gifhorn teil:

  • Albert-Schweitzer-Schule
  • Findorff-Schule
  • Gebrüder-Grimm-Schule
  • Grundschule Adenbüttel
  • Grundschule Am Zellberg
  • Grundschule Calberlah
  • Grundschule Bortfeld
  • Grundschule Isenbüttel
  • Grundschule Schwülper
  • Grundschule Rötgesbüttel
  • Hermann-Löns-Schule
  • Immanuelschule
  • Isetal-Schule
  • Michael-Ende-Schule
  • Wilhelm-Busch-Schule