50.000 Euro für die nachhaltige Förderung des Brackstedter Sports

Wolfsburg, der 04.07.2022

Grund zum Jubeln gab es am 2. Juli 2022 für den Sportverein Brackstedt gleich doppelt. So feierten zum einen die Mitglieder das 100-jährige Vereinsjubiläum, das coronabedingt um zwei Jahre verschoben wurde, mit einem Familienfest auf dem Sportgelände. Zum anderen sorgte Dieter Schulze, der von 1967 bis 2017 als 1. Vorsitzender maßgeblich zur positiven Entwicklung des Vereins beitrug, für einen besonderen Moment. Zur nachhaltigen Förderung des Sportvereins hat er einen Stiftungsfonds gegründet. Mit der Dieter Schulze Sportstiftung möchte er den Sport, insbesondere die sportlichen Aktivitäten des SV Brackstedt e. V., langfristig unterstützen. Hierzu übergab er während der Festivitäten einen Scheck über 50000 Euro an Claudia Kayser, Vorstandsvorsitzende der BraWo Stiftergemeinschaft.

„Ich habe lange überlegt, wie ich mein gemeinnütziges Wirken fortsetzen und dabei meinen Namen für die Nachwelt erhalten kann. Mein Ziel ist es, den SV Brackstedt nachhaltig zu fördern, aber mit möglichst geringem Aufwand und ohne großartige Formalitäten. Dann kam mir die Idee, eine Stiftung zu gründen. Ich danke der BraWo Stiftergemeinschaft und besonders Claudia Kayser sehr, dass sie mich auf diesem Weg so professionell begleitet haben", erläutert Schulze.

„Wir danken Herr Schulze für sein Vertrauen und sind sehr erfreut, dass wir den Stiftungsfonds unter dem Dach der BraWo Stiftergemeinschaft errichten konnten. Die Erträge aus der Dieter Schulze Sportstiftung kommen direkt dem SV Brackstedt zugute", so Kayser. Daraufhin stellte Schulze in Aussicht, dass es nicht bei dem Betrag in Höhe von 50000 Euro bleiben werde. Er plane zu einem späteren Zeitpunkt die Erhöhung seines Stiftungsfonds freuen.

Die BraWo Stiftergemeinschaft wurde im September des vergangenen Jahres von der Volksbank BraWo gegründet. „Bei dem heutigen Zinsniveau macht eine selbständige Stiftung erst ab einem Stiftungskapital von mehreren Hunderttausend Euro Sinn. Denn eine normale Stiftung schüttet nur die Erträge aus dem Kapital für gute Zwecke aus, dass dann aber für alle Zeiten. Wir bieten auch Stiftern mit kleineren Beträgen eine Möglichkeit ihre Herzensangelegenheit nachhaltig zu unterstützen", führt Kayser aus. Zu diesem Zweck könne ein Stifter oder eine Stifterin eine Treuhandstiftung oder einen Stiftungsfonds gründen, die seinen oder ihren Namen führen darf. „Wir übernehmen die Verwaltung, sorgen für eine Verwendung der Ausschüttungen im Sinne des Stifters und informieren diesen regelmäßig über die Ausschüttungen."