Familienbegleiter helfen in Gifhorn – Volksbank BraWo unterstützt Projekt des DRK mit weiteren 25.000 Euro

Gifhorn, der 07.04.2022

Mut machen, Familien entlasten und immer mit einem offenen Ohr da sein. Die Familienbegleiter des DRK Gifhorn geben Halt und helfen in schwierigen Situationen. Auch wenn die Arbeit ehrenamtlich ist, werden finanzielle Mittel benötigt. Dafür spendet die Volksbank BraWo 25.000 Euro.

„Mitunter stürzt auf eine Familie so viel ein, dass sie nicht alles bewerkstelligen kann. Darunter leiden Kinder häufig besonders stark. Wir unterstützen das Projekt, weil es für uns wichtig ist, Eltern in schwierigen Phasen zu helfen und Kindern neue Perspektiven aufzuzeigen“, erklärt Thomas Fast, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung und Botschafter von United Kids Foundations, bei der Scheckübergabe am 7. April.

Engagierte Begleiter gesucht

„In schwierigen Alltagssituationen zeigt sich in vielen Familien, dass einfach keine ausreichenden Entlastungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, um einen klaren Kopf zu bekommen“, berichtet Sandro Pietrantoni, Vorstand des Deutschen Roten Kreuz (DRK), Kreisverband Gifhorn. „Gemeinsam mit der Freiwilligenagentur der Diakonie wollen wir dem Projekt Familienbegleiter im Landkreis Gifhorn Abhilfe schaffen.“

Die Aufgaben eines Familienbegleiters sind dabei vielfältig. Ziel ist, durch den Aufbau einer persönlichen Beziehung bestehende Belastungen zu entschärfen und die Familie im Sinne einer „Hilfe zur Selbsthilfe” zu stärken. Ehrenamtliche Familienbegleiter beraten und entlasten die Familien, sie sind Gesprächspartner im täglichen Leben, bei Erziehungsfragen, geben praktische Tipps, begleiten bei Behördengängen oder verbringen Zeit mit Kindern, die von den Eltern in bestimmten Lebenssituationen nicht erbracht werden kann. Die Arbeit der Familienbegleiter orientiert sich jeweils am individuellen Bedarf der Familie sowie den Neigungen und Interessen der Ehrenamtlichen.

„Wer Lust hat, sich zu engagieren und wem die Arbeit mit Familien Freude macht, ist herzlich eingeladen, sich zu melden“, so Pietrantoni.

Wer sich vorstellen kann, in diesem Bereich ehrenamtlich zu arbeiten, erhält weitere Informationen über:

Annette Meyer-Kassner
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Gifhorn e.V.
Tel.: 05371 804-0
E-Mail: info@drk-gifhorn.de
www.drk-gifhorn.de