Dank TutGutKredit: Über 3.000 Bäume für den United Kids Foundations Wald

Braunschweig, der 31.03.2021

Dieser Privatkredit tut nicht nur dem Portemonnaie sondern auch der Umwelt gut: Die Volksbank BraWo übergibt insgesamt 15.130 Euro für die abgeschlossenen TutGutKredite in 2020 zu Gunsten des United Kids Foundations Waldes. Das entspricht genau 3.026 Bäumen, die auf der wiederaufzuforstenden Fläche im Harz gepflanzt werden.

„Ein großes Dankeschön spreche ich unseren Kunden aus, die 2020 einen TutGutKredit abgeschlossen haben. Damit haben sie sich neben der Erweiterung ihres finanziellen Spielraums auch aktiv für den Klima- und Umweltschutz in unserer Region entschieden“, freut sich Patrick Pietschmann, Vorstandsmitglied bei der Volksbank BraWo. Pro abgeschlossenem TutGutKredit im Zeitraum vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 sponserte die Volksbank zehn Euro, was jeweils zwei Bäumen entspricht, zu Gunsten des UKF-Waldes. Und auch in diesem Jahr wird die Aktion fortgesetzt.

Bereits über 36.000 Bäume

Janis Meyerhof von den Niedersächsischen Landesforsten nahm den Geldbetrag von Patrick Pietschmann im Beisein von Thomas Fast, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung und Botschafter von United Kids Foundations, und André Bonitzke, Leiter Privatkunden von der Volksbank BraWo, symbolisch entgegen.

„Dank dieser Unterstützung kann erneut eine große Fläche des 'UKF-Waldes' aufgeforstet werden. Zusammen mit allen anderen Spendern und Sponsoren liegen wir nun mittlerweile bei über 36.000 Bäumen, die wir in Kürze im Kellwassertal nahe Torfhaus pflanzen lassen wollen. Phänomenal! Hoffentlich ist dies auch ein Anreiz für noch mehr Menschen und Unternehmen, sich zu beteiligen und mit ihrer Spende nachhaltig etwas für die Zukunft der Umwelt und damit unserer Kinder und Enkelkinder zu tun“, sagte Thomas Fast.

„Wir freuen uns über die Unterstützung. Sie hilft nicht nur bei der Wiederaufforstung, sie ist auch Ausdruck dafür, dass den Menschen der Wald am Herzen liegt. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass der Wald vielfältiger wird und auch zukünftig, Rohstofflieferant, Wasserspeicher und Lebensraum zahlloser Arten ist,“ bedankt sich Janis Meyerhof im Namen der Landesforsten.

Der Wald leidet extrem

Der Wald im Harz leidet stark unter den Folgen des Klimawandels. Zahlreiche Bäume und große Waldflächen sind Dürre, Hitze, Stürmen und Schädlingen zum Opfer gefallen. Das hat auch unmittelbare Folgen für uns Menschen, denn Bäume produzieren nicht nur lebenswichtigen Sauerstoff, sondern filtern auch C02 aus der Luft und speichern es. Das ist von hoher Bedeutung, um die Klimawandel aufzuhalten. Zudem geht durch das Waldsterben der Lebensraum für viele heimische Tierarten verloren. Helfen Sie mit und werden Sie ein Teil des Projektes und der Aufforstung im Harz! Unter www.ukf-wald.de kann jeder mit seiner Spende helfen. Pro fünf Euro wird ein weiterer Baum gepflanzt - für mehr Natur und weniger CO2 in der Atmosphäre sowie für die Zukunft unserer Kinder.