Standortwechsel: Volksbank BraWo-Filiale in Edemissen zieht ins Redecke-Areal

Edemissen, der 22.10.2020

Die Tinte unter dem Mietvertrag ist trocken – der Plan steht: Die Edemisser Filiale der Volksbank BraWo wird in das neue Wohnquartier auf dem alten Redecke-Areal umziehen und sagt damit weiterhin „Ja“ zum Standort Edemissen.

Persönliche Beratung soll bei der Volksbank BraWo auch in Zukunft in zeitgemäßen Beratungszimmern und einer modernen Filiale stattfinden. Daher haben Vorstandsmitglied Patrick Pietschmann und Stefan Honrath, Leiter der Direktion Peine, heute bekannt gegeben, dass die Edemisser Filiale Mitte 2022 in das neue Wohnquartier auf dem alten Redecke-Areal - Kreuzung Peiner Straße/Oedesser Straße - umziehen wird. Das sei ein klares Bekenntnis zum Standort Edemissen, so auch der Vermieter der neuen Räumlichkeiten, Michael Betker.

Pietschmann: „Wir bleiben Filialbank mit persönlichem Ansprechpartner!“

Im Gespräch hat Pietschmann deutlich gemacht, dass der Ausbau von Filialen und die erst im Oktober eingeführte kostenfreie Kontoführung für Privatkunden kein Widerspruch sei. „Wir bleiben eine Filialbank, mit persönlichem Ansprechpartner, in erreichbarer Nähe“, macht er deutlich. Dennoch sei es gelungen Konditionen aufzurufen, die bislang fast nur von Direktbanken bekannt sind. „Das digitale Kontomodell „BraWo-MeinKonto“ ist kein Aktionsangebot. Es ist das Ergebnis unserer strategischen, langfristigen Ausrichtung im Privatkundengeschäft“, erklärt er. Hinzu käme, dass die Volksbank BraWo noch nie Massenschließungen vorgenommen habe und das auch künftig nicht tun werde. Lediglich Anpassungen würden vorgenommen wie zuletzt in der Gemeinde Ilsede.

„Dort gab es drei Geschäftsstellen im Abstand von unter drei Kilometern, zwei davon wiesen einen deutlichen Renovierungsbedarf auf“, so Pietschmann weiter. Daraufhin habe man entschieden, den Standort Oberg aufzugeben und die Geschäftsstelle in Groß Ilsede umfangreich zu modernisieren. Die Neueröffnung sei für Mitte November geplant. „Wir sind klar auf Wachstum ausgerichtet.“, sagt Pietschmann, „Wir werden auch zukünftig gegen den allgemeinen Trend qualifiziertes Personal einstellen und den Personalbestand hier in der Region weiter ausbauen“.

Brücke zwischen altem Dorf und Handelsmittelpunkt

Ähnlich verhält es sich nun auch in Edemissen. „Die aktuellen Räumlichkeiten sind viel zu groß“, erläutert Stefan Honrath und weiter, „die Filiale wurde konzipiert, als Sachbearbeitung in den Landfilialen stattfand. Heute liegt der Fokus auf zeitgemäßen Beratungszimmern, die die Diskretion sicherstellen und individuelle Beratung ermöglichen.“ Zudem macht Honrath deutlich, dass der alte Ortskern von Edemissen schon vor vielen Jahren immer mehr an die Bundesstraße gewandert sei. „Das Bauvorhaben von Herrn Betker schafft eine wunderbare Brücke zwischen altem Dorf und heutigen Handelsmittelpunkt“, so Honrath weiter.

Doch es seien nicht nur diese Gründe, die für einen Umzug sprächen. „Die neuen Gebäude entsprechen dem Passivhausstandard und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz“, merkt Honrath an. Für eine zukunftsorientierte Bank wie die Volksbank BraWo sei dies neben der Standortwahl ein entscheidender Aspekt.

Fertigstellung für Mitte 2022 geplant

Auf dem rund 8000 Quadratmeter großen Areal baut der Peiner Michael Betker ein urbanes Zentrum mit modernen Geschäften, Miet- und Seniorenwohnungen. Die Planungen sehen eine Fertigstellung Mitte 2022 vor. „Der Umzug ist eine super Ergänzung und es begeistert mich, dass die Volksbank BraWo den Standort als den für sie richtigen ansieht. Das wertet das gesamte Bauprojekt auf“, freut sich Betker.