Campino, Kimmich, Goretzka und Co. – wer bekommt den LupoLeo Award für die „Persönlichkeit des Jahres“?

Braunschweig, der 23.09.2020

100.000 Euro für Kinder- und Jugend-Preis „Zusammenhalt in der Gesellschaft“

Nachdem sich 350 gemeinnützige Projekte aus dem Kinder- und Jugendbereich für den bundesweiten LupoLeo Award beworben haben, stehen nun ca. zwei Monate vor der Vergabe auch die Nominierten für die „Persönlichkeit des Jahres“ fest. Zwölf Persönlichkeiten aus den Bereichen Film und Fernsehen, Literatur, Sport, Kunst und Kultur wurden aufgrund ihres sozialen Engagements im Kinder- und Jugendbereich von einer namhaften Jury unter dem Vorsitz von Dr. Brigitte Mohn nominiert. Die Liste enthält durchaus bekannte Namen, wie Campino (Sänger der Toten Hosen), die Fernsehmoderatoren und Journalisten Dunja Hayali und Ranga Yogeshwar sowie die FC Bayern Stars Joshua Kimmich und Leon Goretzka. 

Die Volksbank BraWo initiiert anlässlich des 15. Geburtstages ihres Kindernetzwerks United Kids Foundations erstmals den bundesweiten LupoLeo Award, der insgesamt 115.000 Euro Fördermittel in drei Award-Kategorien ausschüttet und im Premierenjahr unter dem Motto „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ steht. Neben der Hauptkategorie, in der drei gemeinnützige Projekte aus dem Kinder- und Jugendbereich ausgezeichnet werden, wird auch ein „Wahrer Held“ gekürt, der sich durch sein ehrenamtliches Engagement besonders hervortut.

Award für die „Persönlichkeit des Jahres“

In der dritten Kategorie wird die „Persönlichkeit des Jahres“ gesucht. Der Award wird an eine Person des öffentlichen Lebens vergeben, die sich für Kinder und Jugendliche engagiert und durch ihre Arbeit oder ihr Auftreten dazu beiträgt, den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken. Diese Auszeichnung ist mit Fördermitteln in Höhe von 20.000 Euro (1.Platz), 10.000 Euro (2. Platz) und 5.000 Euro (3. Platz) für ein Projekt der eigenen Wahl verbunden. Das Besondere an diesem Award ist, dass das Jugendkomitee der United Kids Foundations, bestehend aus 13 Jugendlichen von 12 bis 18 Jahren, über die Sieger entscheidet.
Die Phineo gAG, als neutraler Kompetenz-Partner des Awards, hat unter den beschriebenen Gesichtspunkten nun zwölf Persönlichkeiten ausgewählt, die aufgrund ihres Engagements eine Vorbildfunktion in der Öffentlichkeit einnehmen. Folgende Persönlichkeiten stehen dem Jugendkomitee zur Auswahl:

Campino – Sänger
Der Frontmann der „Toten Hosen“ engagiert sich seit fast 40 Jahren gegen Fremdenfeindlichkeit, rechte Gewalt und Armut. Er unterstützt u. a. Pro Asyl und „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. 2019 wurde er zusammen mit seiner Band mit dem Julius Hirsch Ehrenpreis des DFB für Lebensengagement gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung ausgezeichnet.

Dennenesch Zoudé – Schauspielerin
Die Tochter eines äthiopischen Ingenieurs lebt seit ihrem zweiten Lebensjahr in Berlin. Sie ist bekannt aus dem deutschen Fernsehen und seit 2020 Mitglied des Vorstands der Deutschen Filmakademie. Bereits seit Ende 2015 ist sie Schirmherrin der Stiftung Fairchance, die sich für die Sprachförderprogramme von Kindern mit Migrationshintergrund einsetzt und Lesebotschafterin der Stiftung Lesen.

Dunja Hayali – Journalistin und Moderatorin    
Die Tochter iranisch-christlicher Eltern ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Sie ist weitreichend sozial engagiert, u.a. Unterstützung des Vereins „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“, ist Mitglied im Aufsichtsrat von „Save the children“ und ist Jurymitglied für den DFB Julius Hirsch Preis gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Sie hat für ihr Engagement bereits mehrere Auszeichnungen bekommen, darunter u.a. 2020 den Toleranz-Preis für Zivilcourage der Evangelischen Akademie Tutzing und 2018 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Ihr Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.

Fatima Moumouni - Spoken-Word-Poetin, Moderatorin, Autorin
Die geborene Münchnerin setzt sich in ihrer Arbeit unter anderem mit der Vermittlung einer Sensibilisierung für Rassismus auseinander und gibt seit 2015 Rassismus-Sensibilisierungs-Workshops mit Fokus auf Sprache. Sie ist national und international in Poetry Slam Wettbewerben erfolgreich.

Jagoda Marinić – Schriftstellerin, Theaterautorin     
Die Tochter kroatischer Einwanderer ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Die preisgekrönte Schriftstellerin leitet das „Interkulturelle Zentrum“ in Heidelberg, ist Vorstandssprecherin der Stiftung gegen Rassismus und zeichnet sich durch ausgeprägtes politisches Engagement zu Diversity und Integration aus. Sie leitet regelmäßig Schreibworkshops für Kinder und Jugendliche.

Jugendtrainer*innen des Basketballvereins Alba Berlin
Von März bis Juni 2020, während der Corona-Virus den Alltag stark beeinflusste, bot das Trainer*innen-Team von Alba Berlin das Online-Programm "ALBAs tägliche Sportstunde“ für Kita- und Schulkinder an. Dafür wurden altersklassenspezifische multimediale Bewegungs- und Wissenseinheiten entwickelt, die Bewegung, Spaß und Bildung in diesen insbesondere für Kinder ungewohnten Corona-Alltag brachten. Die Videos erreichten in den Hochzeiten des Corona-Lockdowns zwischen 300-500.000 Klicks pro Video.

Leon Goretzka und Joshua Kimmich – Fußball-Profis, Initiatoren der Spendeninitiative „WeKickCorona“                    
Die beiden Nationalspieler positionieren sich in der Öffentlichkeit klar für Integration und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Gemeinsam gründeten sie zu Beginn der Corona-Krise die Spendeninitiative „WeKickCorona“ um karitative Vereine und soziale Einrichtungen zu unterstützen. Zahlreiche weitere Sportler*innen haben sich angeschlossen und bis heute mehr als fünf Millionen Euro Spendenvolumen gesammelt. Goretzka und Kimmich wurden 2020 mit dem Ehrenpreis des Deutsche Fußball Botschafter e.V. für dieses Engagement ausgezeichnet.

Nia Künzer – ehemalige Fußballspielerin, TV-Expertin
Die Weltmeisterin von 2003 arbeitet im Hessischen Innenministerium und ist Sportbotschafterin des Landes Hessen. Sie engagiert sich bei der Kampagne „Kinder stark machen“,  der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, ist Mitglied im Kuratorium der Welthungerhilfe, Laureus-Botschafterin und Schirmherrin des Projekts „Laureus Kicking Girls“. 2010 wurde sie mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Ralph Caspers – Fernsehmoderator, Autor und Schauspieler  
Der Fernsehmoderator ist Botschafter des Wahlprojekts „Kinder- und Jugendwahl U18“ und ist Pate des Kinderbuchfestivals „KIMBUK“. Er engagiert sich für mehr Vielfalt in Kinderbüchern und ist Botschafter für die UN-Dekade „Biologische Vielfalt“. Caspers steht für Weltoffenheit, Neugier auf Neues und seriöse Information für Kinder. Neben diversen Auszeichnungen erhielt er 2019 das Bundesverdienstkreuz am Bande für seine langjährige Arbeit in der Wissensvermittlung für Kinder und Jugendliche.

Ranga Yogeshwar – Moderator und Wissenschaftsjournalist        
In Indien geboren und aufgewachsen in Luxemburg, lebt der bekannte TV-Moderator seit über 30 Jahren in Deutschland. Er ist einer der bekanntesten Wissenschaftsvermittler Deutschlands und Moderator verschiedener Fernsehformate zu naturwissenschaftlichen Themen. Als Mitbegründer und Schirmherr der Kinder- und Jugendstiftung Hennef setzt er sich dafür ein, benachteiligten Kindern und Jugendlichen die notwendige Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen.

Sibel Kekilli – Schauspielerin    
Die Tochter türkischer Einwanderer ist in Deutschland geboren sowie aufgewachsen und bekannt als Schauspielerin in deutschen und internationalen Produktionen. Die Botschafterin von „Terre des Femmes“ engagiert sich für Frauen- und Mädchenrechte. Außerdem äußert sie sich immer wieder öffentlich zu Alltagsrassismus und ist Gründungsmitglied von „Unidas“, dem Netzwerk von und für Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik. 2017 wurde sie für ihren Einsatz für Frauen- und Mädchenrechte mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Tarik Tesfu – Moderator, YouTuber, Content Creator    
Sein Online-Format „Jäger & Sammler“ (ZDF) war u.a. für den Grimme-Preis und den Grimme Online-Award nominiert. Tesfu setzt sich vor allem gegen Rassismus, Sexismus, Homo-, Trans-, und Islamfeindlichkeit und für die Gleichberechtigung der Geschlechter ein. Mit dem Video „Stadt. Land. Heimat.“ gewann er 2019 den „CIVIS“, Europas Medienpreis für Integration. Er hält regelmäßig Vorträge, Workshops und moderiert Veranstaltungen, z. B. Jugendaktionscamp der Aktion Mensch, für „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.united-kids-foundations.de/lupoleo oder www.lupoleo.de zu finden.

 

Änderung zur ursprünglichen Medienmitteilunmg vom 23.09.2020: Am 30.09.2020 haben die Initiatoren des LupoLeo Awards, Jürgen Brinkmann und Robert Lübenoff, bei der heutigen Auswertung der Wahlergebnisse kurzfristig entschieden, die Fördersumme aufzustocken und damit zusätzlich zum ersten Preis (20.000 Euro) einen zweiten (10.000 Euro) und dritten Preis (5.000 Euro) zu vergeben. Der Abstand zwischen den drei Bestplatzierten sei so knapp ausgefallen, dass hiermit eine gerechte Würdigung der Persönlichkeiten des Jahres möglich ist.