Künstlerische Erinnerungen – Ausstellung „Neringa“ eröffnet

Braunschweig, der 12.09.2019

Neringa ist eine Gemeinde mit rund 3.000 Einwohnern, gelegen auf einer Halbinsel an der litauischen Ostseeküste. Die Reise der Künstlerin Heike Hidalgo auf die sogenannte Kurische Nehrung ist gleichzeitig namensgebend für die Kunstausstellung die mit einer Vernissage am Donnerstag, 12. September in den Räumlichkeiten der Volksbank BraWo in Braunschweig am Berliner Platz, eröffnet wurde.

„Die Bilder sind aus Anlass von Reisen zu unterschiedlichen Zielen wie China, Spanien, Marokko, Litauen oder Marseille entstanden. So unterschiedlich die Ziele, so verschieden sind auch die Techniken“, erklärt Hidalgo. So erstellt die Künstlerin unter anderem Collagen, abstrakte Malerei oder gegenständliche Skizzen meist auf Leinwand, aber auch einige Arbeiten auf Malkarton. „Allen gemeinsam ist, dass sie keine konkreten Orte abbilden, sondern Erinnerungen darstellen, Stimmungen einfangen, Gedanken darstellen“, benennt Heike Hidalgo die Quintessenz ihrer Ausstellung.

Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig der Volksbank BraWo, eröffnete gemeinsam mit der Künstlerin die Vernissage: „Ich freue mich sehr, dass wir hier in diesen Räumen zum mittlerweile 27. Mal eine Kunstausstellung präsentieren können. Das zeigt, welch großen Stellenwert die Förderung der Kunst und Kultur für uns hat. Frau Hidalgo ist mit ihren Werken nach der Ausstellung ‚Terra Mobilis‘ im Jahr 2013 bereits zum zweiten Mal am Berliner Platz zu sehen.“

Die Ausstellung „Neringa“ kann bis zum 8. November in den Räumlichkeiten der Volksbank BraWo in der Braunschweiger Hauptstelle am Berliner Platz zu den üblichen Öffnungszeiten der Bank von Besuchern besichtigt werden.