Ball der Wirtschaft: 10.680 Euro für Kinder in Armut

Gifhorn, der 03.01.2019

Gifhorner Kinder aus sozial benachteiligten Familien können erneut die PerspektivFabrik des früheren Box-Weltmeisters Henry Maske in Mötzow/Brandenburg besuchen und dort in ereignisreichen Ferienwochen ihr Selbstbewusstsein stärken. Möglich wird das durch die Spendensumme von 10.680 Euro, die beim Ball der Wirtschaft am 3. November des vergangenen Jahres für diesen Zweck zusammengekommen war. Der symbolische Spendenscheck wurde jetzt an die Volksbank BraWo Stiftung übergeben.

„Es ist eine fantastische Summe zusammengekommen. Mit einem so großen Betrag hatten wir nicht gerechnet. Damit können wir vielen Kindern den Aufenthalt am Betzensee ermöglichen. Ich danke allen Teilnehmern an der Tombola und den Spendern, die die Summe erhöht haben“, sagte Thomas Fast als Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung während der Scheckübergabe. Fast ist zugleich Vorsitzender der Wirtschaftsvereinigung Gifhorn, die den Ball gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft und dem Ehepaar Renate Kastrowsky-Kraft und Günther Kraft initiierte.

Tanzturnier auf Leistungssportniveau

Der von der Volksbank BraWo veranstaltete Charity-Ball findet alle zwei Jahre statt. 2014 war das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Kirchröder Turm und 2016 das Projekt „Kindergarten Plus“ sowie die Initiative „Helfen vor Ort“ unterstützt worden. „Den Erfolg macht das breite Netzwerk aus, das sich für den Ball der Wirtschaft einsetzt. Er ist der einzige Wohltätigkeitsball und eines der größten gesellschaftlichen Ereignisse in Gifhorn“, sagt Renate Kastrowsky-Kraft, die mit ihrem Mann für das Programm verantwortlich ist. Das Besondere daran ist vor allem die Integration eines Tanzturniers auf Leistungssportniveau.

Bereits jetzt steht der nächste Termin für den Ball der Wirtschaft in der Gifhorner Stadthalle fest: Es ist der 5. November 2020.