"Faustlos" in Salzgitter: Präventionsprogramm wird gefördert

Salzgitter, der 11.12.2018

Um das Präventionsprogramm "Faustlos" der Stadt Salzgitter zu unterstützen, überreichte Steffen Krollmann, Leiter der Direktion Salzgitter der Volksbank BraWo und Botschafter des Kindernetzwerks United Kids Foundations, einen symbolischen Scheck über einen Betrag in Höhe von 59.000 Euro an die Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter Christa Frenzel. Ort der Übergabe war die Hauptschule An der Klunkau in Lebenstedt. Die Schule war eine der ersten, die Interesse an dem Präventionsprogramm "Faustlos - Gewaltprävention und Förderung der Sozialkompetenz für Kinder und Jugendliche" bei der Stadt Salzgitter gezeigt hatte. Schulleiter Stefan Jakes hatte sich dazu entschieden, das Angebot in Anspruch zu nehmen, um das soziale Lernen in den Schulalltag seiner Schüler/innen einzubinden. 

Bei dem Programm wird hilfsbereites Verhalten von Kindern und Jugendlichen gefördert. So soll Gewalt an Schulen vorgebeugt werden. Das hilft auch den Lehrkräften, denn häufig stoßen sie bei aggressivem Verhalten von Schülerinnen und Schülern an ihre Grenzen. Die "Faustlos"-Unterrichtseinheiten können bereits in Kindergärten, in Grund- und Förderschulen sowie in der Sekundarstufe eingesetzt werden. 

Entlastung der Schulen

Die Stadt Salzgitter will mit dem Programm Schulen, die von starken Schüler/innen-Zuwächsen gekennzeichnet sind, entlasten. Deshalb stellte der städtische Fachdienst Kinder, Jugend und Familie bei der Volksbank BraWo Stiftung einen Antrag auf Förderung des Projektes. Sie ermöglicht den teilnehmenden Salzgitteraner Schulen und Kitas die Einladung einer Referentin für eine Informationsveranstaltung zu diesem Präventionsprogramm sowie die Teilnahme der Lehrer/innen an einer eintägigen Fortbildung. Die Stiftung unterstützt das Präventionsprogramm im Rahmen von „United Kids Foundations“. „Eine wertschätzende Kommunikation und gegenseitiger Respekt sind wichtige Grundlagen für das Erwachsenwerden und das Berufsleben“, stellte Christa Frenzel im Rahmen der Scheckübergabe fest. „Ich freue mich, dass wir die Schulen in Salzgitter gemeinsam bei der Vermittlung dieser Werte unterstützen können.“

Steffen Krollmann ergänzte: „Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der United Kids Foundations Jubiläumsaktion '1000 x 1000 – die BraWo-Allianz gegen Kinderarmut'. Dank der sensationellen Unterstützung der vielen Spender sind insgesamt 81.377,79 Euro für Projekte in Salzgitter zusammengekommen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit 'Faustlos' ein weiteres großartiges und nachhaltiges Projekt zum Wohle der Kinder gemeinsam starten. Bereits im vergangenen Jahr haben wir die Projekte "Leseförderung von Erstlesern" der Stadtbibliothek und "Marte meo" der Stadt Salzgitter gefördert."

walk4help gegen Folgen von Kinderarmut

Anschließend ging Krollmann auf das neueste Projekt zur Bekämpfung der Folgen von Kinderarmut ein. "Der walk4help ist eine riesige Spendenaktion gegen Kinderarmut. Geplant ist ein Stadtwalk durch Braunschweig für den guten Zweck, bei dem möglichst viele Menschen aus der Region teilnehmen sollen. Das Ziel ist, dass am 26. Mai 2019 Tausende von Menschen gemeinsam mindestens 40.000 Kilometer gehen – also einmal um die Welt! Das wäre die größte Walk-Staffel, die es je gegeben hat und somit WELTREKORD! Die Startgebühren und Spenden fließen zu 100 Prozent in soziale Projekte in Braunschweig, Gifhorn, Peine, Salzgitter und Wolfsburg, um die Auswirkungen der Kinderarmut zu mildern und die Lebensumstände der Kinder und Jugendlichen zu verbessern."

Mehr Informationen unter www.walk4help.de