brotZeit: Gutes Frühstück für zufriedene Schüler

Salzgitter, der 30.10.2018

In Deutschland sitzt statistisch jedes dritte Grundschulkind hungrig im Unterricht. Darunter leidet auch der Lernerfolg. Die Situation in der Region Braunschweig-Wolfsburg weicht nicht relevant von der bundesweiten ab. Mit der Partnerschaft zum Verein brotZeit e.V. aus München unternehmen die Volksbank BraWo Stiftung und die Stiftung RTL - Wir helfen Kindern im Rahmen des Kindernetzwerks United Kids Foundations etwas dagegen.

Am 30. Oktober besuchte Schauspielerin und Gründerin von brotZeit, Uschi Glas, die Salzgitteraner Grundschule Am See, um gemeinsam mit den ehrenamtlichen Frühstückshelferinnen ein gesundes Frühstück an die Schüler zu verteilen.

„Ich bin der Volksbank BraWo Stiftung und den weiteren Partnern des Kindernetzwerks United Kids Foundations sehr dankbar, dass sie uns dabei unterstützen, unser Engagement in der Förderregion Braunschweig auf 20 Schulen auszuweiten. So können wir vielen Kindern in unserer neuen Förderregion ein Frühstück, Chancengerechtigkeit und damit bessere Perspektiven ermöglichen“, sagte Glas während der Frühstücksausgabe.

Damit die Situation in der gesamten Region für die Schüler weiter verbessert werden kann, sucht die Projektkoordinatorin Tanja Stenzig von der DIS AG nach Partnerschulen. „Wir möchten insgesamt 20 Schulen im Großraum Braunschweig-Wolfsburg in das Projekt integrieren und Schülern vor dem Unterricht ein Frühstück ermöglichen. Dafür suchen wir Partnerschulen und engagierte Frühstückshelfer und -helferinnen, die uns unterstützen wollen.“ Die Finanzierung des Projekts durch die Volksbank BraWo Stiftung und die Stiftung RTL - Wir helfen Kindern ist bis 2021 gesichert.

Bessere Konzentration, bessere Atmosphäre

Auch Thomas Fast, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung, nahm sich während der morgendlichen Veranstaltung viel Zeit für die Kinder und freute sich über deren guten Appetit. „Es ist herzerwärmend, wie sich hier um die Kinder gekümmert wird. Es ist toll, dass wir so ein schönes Projekt hier in der Region verwirklichen können. Man sieht ganz deutlich, dass es den Kindern schmeckt und sie sich über die Gelegenheit freuen, vor der Schule noch etwas zu essen“, meint er.

Julia Deneke, Konrektorin der Grundschule Am See, erläutert die Wirkungen: „Ein hoher Prozentsatz unserer Schüler kommt morgens ohne gegessen zu haben in die Schule. Daher legen wir großen Wert auf das Frühstück hier vor Ort. Wir wissen ja alle, wie wichtig ein Frühstück ist, um auch gut in den Tag zu starten und in der Schule aufnahmefähig zu sein. Durch brotZeit und das angebotene Frühstück merken wir bereits nach kurzer Zeit, dass es Veränderungen gibt. Die Kinder gehen zufrieden in ihre Klassen. Es herrscht eine andere Atmosphäre.“ Kinder, die am brotZeit-Frühstück teilnehmen, verbessern ihr Sozial- und Arbeitsverhalten sowie ihre Schulzensuren.

Hintergrund:

Uschi Glas gründete brotZeit e.V. im Jahr 2008, nachdem sie in den Nachrichten gehört hatte, dass jedes vierte Grundschulkind in Deutschland Hunger leidet. Der Verein hat seither eine rasante Entwicklung genommen. Inzwischen fördert er über 200 Schulen in zehn Regionen. Fast 9.000 Kinder erhalten jeden Morgen ein ausgewogenes Frühstück. Für brotZeit sind bundesweit mehr als 1.000 Seniorinnen und Senioren ehrenamtlich im Einsatz.

Das Buffet wird 30 Minuten vor Unterrichtsbeginn in einem Gemeinschaftsraum angeboten. Das Frühstück ist für alle Schüler der geförderten Schule zugänglich. Selektionen nach Bedürftigkeit oder sonstige Auswahlverfahren gibt es nicht. Die Teilnahme ist freiwillig. Alle Waren werden auf dem Buffet bereitgehalten. Die Schüler treffen die Auswahl selbst. Waren, die für Schüler aus religiösen Gründen nicht akzeptabel sind, werden gekennzeichnet. Jeder Schüler kann seinen Frühstücksplatz frei wählen. Die Betreuer achten darauf, dass die Schüler untereinander nur auf Deutsch kommunizieren.

Schulen, die an einer Partnerschaft interessiert sind und Frühstückshelferinnen und -helfer, die sich engagieren möchten, melden sich bitte bei Projektkoordinatorin Tanja Stenzig unter 0152/54845825 oder tanja.stenzig@dis-ag.com. In der ganzen Region Braunschweig-Wolfsburg sind Plätze für Partnerschulen frei.