Volksbank BraWo übergibt mobilen Defibrillator an MTV Vater Jahn Peine

Peine, der 14.06.2017

Die Volksbank BraWo hat dem MTV Vater Jahn Peine einen Defibrillator gespendet. Dieses Gerät wird ab sofort im Tennisheim des Vereins stationiert.

Stefan Honrath, Leiter der Direktion Peine der Volksbank BraWo, erläuterte während der Übergabe: "Dieser Defibrillator ermöglicht lebensrettende Hilfe ohne wesentliche medizinische Vorkenntnisse. So kann im Notfall schnell und unkompliziert geholfen werden. Wir hoffen allerdings, dass der Ernstfall nie eintritt. Ein Dank geht an unsere Gewinnsparer, die diese Spende ermöglicht haben.“

Jens Reinicke, stellvertretender Vorsitzender Finanzen erklärte: "Wir danken der Volksbank BraWo für die großzügige Spende. Die Anschaffung dieses Gerätes war notwendig, da hiermit bei einem Herzstillstand durch jeden Helfer schnell lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden können. Da es beim Sport älterer Menschen zu solchen Situationen kommen kann, hatte der Verein großes Interesse an dieser Anschaffung. Für unsere Mitglieder und Nutzer unserer Tennisanlage ist es ein sicheres Gefühl, dass der Verein sich vorausschauend bemüht, alles getan zu haben, um in der Lage zu sein, lebensrettende Maßnahmen einzuleiten. Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Dr. Gremmler, der den Verein hier beraten und im Anschluss an die Übergabe Vereinsmitglieder in das Gerät eingewiesen hat.“

Dr. Uwe Gremmler ergänzte: "Die Entwicklung der sogenannten AEDs (automatisierter externer Defibrillator) hat die Überlebensraten von peripher reanimierten Patienten in die Höhe schnellen lassen, weil auch ungeübte Personen damit umgehen können. Zudem ist die Bereitstellung solcher Geräte gerade in Sportvereinen sinnvoll, da auch die Anzahl der älteren und oftmals bereits erkrankten Sportler in solchen Vereinen zugenommen haben. In Amerika wurden solche Geräte frühzeitig an Bahnhöfen und Flugplätzen platziert und konnten schnell ihren Nutzen nachweisen, obwohl sie oft von ungeübtem Personal angewendet wurden."