Bericht des Aufsichtsrats

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Mitglieder,

der Aufsichtsrat der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg blickt zufrieden auf ein erneut ereignis- und erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Unter Berücksichtigung der zunehmenden Digitalisierung, dem Niedrigzinsniveau und der ausufernden Regulatorik ist es dem Vorstand sehr gut gelungen, das Unternehmen zukunftsweisend auszurichten und gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Kunden die Marktposition zu stärken und nachhaltig auszubauen. Nach dem Zusammenschluss der beiden großen genossenschaftlichen Rechenzentren erfolgte auch in unserem Unternehmen die Implementierung einer neuen Bankensoftware. Die Migration zur neuen Banktechnik erfolgte im Mai 2017. Die sich durch die Fusion der Rechenzentren ergebenden Synergien sowie die Bündelung der Kompetenzen führen auch in unserem Unternehmen zu erheblichen Vorteilen, insbesondere bei den digitalen Angeboten für unsere Kunden. Gerade vor dem Hintergrund der sich immer schneller verändernden Arbeitswelt und der zunehmenden Globalisierung wird es auch zukünftig darauf ankommen, dem Kunden genau dort seinem Beratungswunsch nachzukommen, wo er sich am wohlsten fühlt. Daher wird die Volksbank BraWo auch weiterhin durch eine flächendeckende Präsenz vertreten sein. Unser genossenschaftlicher Kerngedanke „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“ wird dabei auch in Zukunft die Basis unseres täglichen Handelns sein.

Der Aufsichtsrat zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2017 zufrieden und sieht die Volksbank BraWo für die Zukunft sehr gut aufgestellt (auf dem Foto fehlt Birgit Koch)
Der Aufsichtsrat zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2017 zufrieden und sieht die Volksbank BraWo für die Zukunft sehr gut aufgestellt (auf dem Foto fehlt Birgit Koch)

Die Fortsetzung der guten Entwicklung unserer Volksbank BraWo bedarf auch weiterhin der konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Wesentlich ist daher aus unserer Sicht das klare Bekenntnis zum Standort in der Region Braunschweig- Wolfsburg. Diese regionale Ausrichtung wird folglich auch ein elementarer Bestandteil unserer Geschäftsphilosophie bleiben. Wir möchten uns auf diesem Weg ganz herzlich bei allen Geschäftspartnerinnen und -partnern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Im Berichtsjahr hat der Aufsichtsrat die ihm nach Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben erfüllt. Er nahm seine Überwachungsfunktion wahr und fasste die in seinen Zuständigkeitsbereich fallenden Beschlüsse. Dies beinhaltet auch die Befassung mit der Prüfung nach § 53 GenG. Darüber hinaus stand der Aufsichtsrat dem Vorstand auch bei grundsätzlichen Fragen der aktuellen und künftigen Geschäftspolitik beratend zur Seite.

Der Vorstand informierte den Aufsichtsrat und die Ausschüsse des Aufsichtsrats turnusmäßig, zeitnah und umfassend in den monatlich stattfindenden Sitzungen über die Geschäftsentwicklung, die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie über besondere Ereignisse. Darüber hinaus stand der Aufsichtsratsvorsitzende in engem Informations- und Gedankenaustausch mit dem Vorstand. Auf Grundlage der Berichterstattung des Vorstands hat der Aufsichtsrat die Geschäftsentwicklung sowie für das Unternehmen wichtige Entscheidungen und Vorgänge ausführlich behandelt und begleitet.

Hierzu zählen beispielsweise zukunftsweisende Investitionsmaßnahmen wie der weitere Ausbau des Immobilienbestands. Exemplarisch sind hier die neuen Immobilien in der Porschestraße in Wolfsburg, das Quartier Stöckheimer Markt, die Kaufhof-Immobilie in der Braunschweiger Innenstadt sowie weitere Büro- und Einzelhandelsimmobilien zu nennen. Ferner hat die Bank im Jahr 2017 eine eigene Immobilienleasing-Tochtergesellschaft gegründet. Diese im Volks- und Raiffeisenbankensektor nahezu einmalige Beteiligung ermöglicht es, der steigenden Nachfrage nach dieser Finanzierungsform der Unternehmen aus erster Hand nachzukommen.

Die Bank hat darüber hinaus auch ihr selbst gestecktes Ziel der nachhaltigen Energiegewinnung aus regenerativer Energie vollumfänglich erreicht. Im bankeigenen Solarpark Schleizer Dreieck wird ca. die doppelte Menge an Ökostrom erzeugt, wie in der gesamten BraWo-Unternehmensgruppe (Volksbank und 41 Tochtergesellschaften) benötigt wird.

Gemeinsam mit dem Vorstand wurde eine Beiratsordnung verabschiedet und in der Direktion Peine umgesetzt. Die guten Erfahrungen ermutigen uns, diese Form der Mitglieder- und Kundenbeteiligung auch in den anderen Direktionen umzusetzen.

Der Aufsichtsrat hat aus seiner Mitte unverändert den Personalausschuss eingerichtet, welcher bei Bedarf in unregelmäßigen Abständen zusammentrifft. Der Ausschuss tagte im Geschäftsjahr zwei Mal. Hierbei wurden die persönlichen Belange der Vorstände umfänglich erörtert. Aus den Sitzungen des Ausschusses wurde im Gesamtaufsichtsrat berichtet.

Der vom Vorstand nach den Bestimmungen des Handelsgesetzbuchs aufgestellte Jahresabschluss 2017 mit Lagebericht wurde vom Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V. geprüft. Der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk wurde erteilt. Über das Prüfungsergebnis wird in der Vertreterversammlung am 13. Juni 2018 berichtet. Den Jahresabschluss, Lagebericht und Vorschlag für die Verwendung des Jahresüberschusses hat der Aufsichtsrat geprüft und für in Ordnung befunden. Der Vorschlag für die Verwendung des Jahresüberschusses – unter Einbeziehung des Gewinnvortrags – entspricht den Vorschriften der Satzung.

Der Aufsichtsrat empfiehlt der Vertreterversammlung, den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss zum 31.12.2017 festzustellen und die vorgeschlagene Verwendung des Jahresüberschusses zu beschließen.

In diesem Jahr scheiden Frau Birgit Loke, Herr Detlef Bade und Herr Rudolf Schulze mit Ende der Vertreterversammlung aus dem Aufsichtsrat aus. Die Wiederwahl der ausscheidenden Mitglieder ist zulässig.

Bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit und Einsatzbereitschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr. Dem Vorstand danken wir für die stets von Vertrauen geprägte gute und harmonische Zusammenarbeit.

Wolfsburg, 8. Mai 2018

 

Der Aufsichtsrat Torsten-Armin Kietzmann (Vorsitzender des Aufsichtsrats)

zurück