Visionen. Konzepte und Strategien für die Zukunft

Qualitätvoll.

Mit Michael Pannwitz hat im November 2016 ein erfahrener wie talentierter Banker das Steuer im Individualkundenbereich übernommen. Vor seiner Position bei der Volksbank BraWo war er 14 Jahre Filialdirektor und Führungskraft im Privatkundengeschäft. Den Anstoß, den Arbeitgeber zu wechseln, gab ihm letztendlich die Anzeigenkampagne ‚Banker mit Leidenschaft, kommt heim‘. „Mich haben das Engagement und die Lokalverbundenheit der Volksbank BraWo tief beeindruckt. Ich wollte gern Teil dieses dynamischen Unternehmens sein“, beschreibt der neue Leiter des Individualkundenbereichs seine Beweggründe.

Für Michael Pannwitz, Leiter Individualkunden, basiert ein passendes Anlagekonzept vor allem auf Vertrauen.

Chancen nutzen

Mit Tatkraft und frischen Ideen hat sich Michael Pannwitz stolze Ziele gesetzt, die alle einen gemeinsamen Nenner haben: den Kunden mit seinen Erwartungen und Wünschen in den Fokus zu stellen. „Unsere Aufgabe ist es, unsere Kunden so zu unterstützen, dass ein stimmiges Anlage- bzw. Finanzierungskonzept entsteht. Hierbei spannen wir den Bogen von der klassischen Wertpapierberatung über das Vermögensmanagement bis hin zur Zukunftsvorsorge“, verdeutlicht Michael Pannwitz sein Verständnis von individuellen Konzepten. Für 2017 plant der 44-Jährige, sein Segment weiter auszubauen und die Präsenz der Volksbank BraWo in der Region spürbar zu verstärken. „Während sich andere Institutionen zurückziehen, werden wir auch weiterhin für unsere Kunden auf kurzem Wege erreichbar sein“, kommentiert er die Entwicklung am Markt.

Blick über den Tellerrand

Grundlage eines maßgeschneiderten Anlagekonzepts ist Vertrauen. Nur in einem Dialog auf Augenhöhe können alle relevanten Faktoren erfasst und sämtliche Chancen ausgelotet werden. Deshalb sind gezielte Fragen für ihn elementarer Bestandteil der Beratungsgesprä- che. „Im Rahmen des Kundendialogs geht es darum, einen Status quo zu erhalten. Wir müssen wissen, welche Informationen für den Kunden relevant sind. Nur so können Bedürfnisse eruiert werden“, erklärt Michael Pannwitz die Vorgehensweise. Deswegen gilt es, über den Tellerrand hinauszuschauen und das Umfeld zu betrachten: Ist das Studium, die Ausbildung der Kinder abgesichert? Muss für das Rentenalter noch vorgesorgt werden? Wie soll das vorhandene Vermögen vererbt werden, wäre hier eventuell eine Stiftung interessant? Diese Fragen bedürfen einer Antwort, um ein stimmiges Gesamtkonzept zu entwickeln.

Eine drängende Frage, mit der sich aktuell viele Kunden beschäftigen, ist die anhaltende Niedrigzinsphase und wie sich deren Folgen auffangen bzw. mildern lassen. „Wir wollen auch in schwierigen Situationen Lösungen anbieten, die über das reine Wertpapiergeschäft hinausgehen. Unser Vorteil ist, dass wir unterschiedliche Segmente aus unserer Finanzgruppe, diversen Anlagegesellschaften und einem eigenen Makler heraus bedienen können. Das ermöglicht uns, auf Basis eines umfangreichen Portfolios für individuelle Finanzfragen und unterschiedliche Lebensphasen optimal abgestimmte Angebote zu erstellen“, unterstreicht der Individualkundenleiter seinen Lö- sungsansatz. Gerade durch diesen Best-Select-Ansatz für den Kunden geht der Blick automatisch über den Tellerrand hinaus.