Digitale Zukunft im Versicherungsgeschäft

Fürsorglich.

Die stark zunehmende Digitalisierung verändert mehr und mehr unsere Kommunikation. Für den ‚Kunden von heute‘ wird es zunehmend selbstverständlicher, von jedem Ort aus auf seine Versicherungsdaten zuzugreifen oder im Dialog mit seiner Versicherung zu stehen. Die modernen Kommunikations- und Vertriebswege, wie Social Media und Apps, werden zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Volksbank BraWo, beschreibt Gerrit Siewert, Leiter Versicherungen, hat den Trend schon frühzeitig erkannt. So wurde zusätzlich zum bewährten Kooperationspartner R+V der Versicherungsmakler Döhler Hosse Stelzer GmbH & Co. KG in der Bank etabliert. Beide Unternehmen haben auf die Anforderungen der Zukunft bereits reagiert. Mit dem Ergebnis: Unseren Versicherungskunden steht bereits heute der Onlineservice, wie zum Beispiel der Onlinetarifrechner oder die Onlineschadensmeldung, zur Verfügung.

Führungsspitze und bAV-Spezialisten der Döhler Hosse Stelzer GmbH & Co. KG

Analog und digital gut beraten

Der Onlineservice verbindet die positiven Eigenschaften der analogen und digitalen Welt optimal. Interessenten können sich umfassend auf der Website der Volksbank BraWo informieren, beim Versicherungsmakler direkt verschiedene Versicherungen vergleichen und sofort einen Vertrag abschließen. Bei Fragen zum Versicherungsbedarf und zu Konditionen steht ein Versicherungsspezialist jederzeit und vor allem vor Ort für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Vermögenswerte und Lebensziele mit der R+V

Das R+V Team für die Volksbank BraWo

Im Fokus einer bedarfsgerechten Versicherungsplanung im Privatkundenbereich nehmen nach wie vor Themen wie Absicherung und Vorsorge eine Spitzenposition ein. „Bei der Beratung gehen wir mit unserem Kunden im Rahmen der genossenschaftlichen Beratung auf eine emotionale Reise seines individuellen Versicherungslebens“, beschreibt Gerrit Siewert die Vorgehensweise. Denn, so weiß der Versicherungsleiter: „Eine vernünftige Versicherungsberatung zahlt sich aus. Nichts wird vergessen oder doppelt versichert.“

Altersvorsoge mit DHS

Auf die Fragen rund um die betriebliche Altersvorsorge haben die Versicherungsmakler die richtigen Antworten. Durch das Team von Spezialisten rund um Dirk Mannebach und Ralf Stelzer, beide sind Geschäftsführer der Döhle Hosse Stelzer GmbH & Co. KG (DHS), hat sich eine hohe Fachexpertise angesammelt, die in der Region einzigartig ist. Die Konzepte werden permanent weiterentwickelt.

In der aktuellen Niedrigzinsphase benötigen Unternehmen z. B. eine Überprüfung von Pensionszusagen im Vergleich zu den Rückstellungen. Ziel ist, zu überprüfen und abzusichern. So kann der Unternehmer ausschließen, dass es zu Risiken kommt, falls die Zusagen nicht ausreichend gedeckt sind.

Chancenpotenzial immer im Blick

Erkennen von Markttrends, am Puls der Zeit sein, die Wünsche der Kunden verstehen – das macht in den Augen von Gerrit Siewert einen großen Teil des Markterfolgs seines Bereiches aus. Stolz blickt er auf eine Wachstumsrate im zweistelligen Bereich. Entgegen dem allgemeinen Trend im Versicherungsgeschäft ist die Entwicklung unseres Neugeschäfts äußerst positiv. Die Volksbank BraWo hat gemeinsam mit den Versicherungsmaklern das Ergebnis in einzelnen Segmenten sogar verdreifacht. „Wir stellen neue Mitarbeiter ein, während andere Unternehmen Mitarbeiter entlassen müssen“, fasst Gerrit Siewert die Gründe für das gute Ergebnis zusammen. Sein Ziel ist, Kunden über einen langen Zeitraum zu begleiten. Speziell für eine Beratung mit hoher Expertise ist es wichtig, seinen Kunden gut zu kennen.

Die nächsten Schritte plant er weiterhin mit Weitsicht. In den kommenden Monaten liegt der Fokus auf dem Peiner Geschäftsgebiet, das seit der Fusion 2016 zum BraWo-Land gehört. Hier geht es vor allem darum, den Service im Versicherungsbereich weiter aufzubauen.