Kleine und große Wünsche gehen in Erfüllung

Warmherzig.

Seit Ende 2016 können Kunden ihren Kamin bei ‚Kerstens-Kamine‘ zu äußerst preiswerten Konditionen komfortabel finanzieren, ohne dafür extra in eine Bankfiliale zu gehen. In Zusammenarbeit mit der Volksbank BraWo bieten Heinrich Kerstens und sein Sohn Philipp Kerstens für jeden Wunsch eine individuelle Lösung – sowohl im Bereich Kamin als auch bei der Finanzierung.

In den Verkaufsräumen der beiden Ofen- und Luftheizungsbauermeister finden Kunden ein umfangreiches Kaminofenangebot: Sie haben die Wahl zwischen preisgünstiger Standardware, premium Mode-Kaminöfen oder individuellen Kaminlösungen. „Kunden kommen meistens mit einer bestimmten Preisvorstellung zu uns und stellen dann mitunter fest, dass sie ihren Wunschpreis zu niedrig angesetzt haben oder sie verlieben sich regelrecht in ein Premium-Modell, das das Budget übersteigt“, beschreibt Heinrich Kerstens eine immer wiederkehrende Kundensituation. Viele Kunden schätzen inzwischen auch die komfortable Temperatursteuerung über Apps und nutzen den Spielraum des Optimierungspotenzials beim Heizen.

Partnerschaftliche Finanzierung

Damit sich der Traum vom Wunschkamin erfüllt, gibt es den günstigen Volksbank BraWo-Ratenkredit direkt bei ‚Kerstens-Kamine‘ vor Ort. Die Finanzierung bietet gleichbleibende Raten über einen Zeitraum von 6 bis 120 Monaten. „Dadurch können Kunden ihren Preisrahmen flexibler gestalten und sich im Zweifelsfall für die hö- here Qualität entscheiden, die sich immer auszahlt“, erklärt Philipp Rossi, Volksbank BraWo, Leiter Mengenkreditgeschäft. „Finanziert wird bereits ab 495 Euro, bei einer Kreditsumme bis zu 25.000 Euro erhält der Kunde vor Ort eine Zusage“, ergänzt Volksbank BraWo Firmenkundenberater Andreas Rösler, der ‚Kerstens-Kamine‘ seit mehr als zehn Jahren betreut.

„Das Kaufverhalten hat sich verändert. Heutzutage ist es selbstverständlich, insbesondere hochpreisige Wünsche nicht sofort beim Kauf zu bezahlen, sondern über einen Kredit zu finanzieren“, beschreibt Juniorchef Philipp Kerstens die Marktlage. „Deswegen passt das Finanzierungsangebot der Volksbank BraWo perfekt zu den aktuellen Kundenbedürfnissen“, fasst Kerstens jun. zusammen. „Das Angebot der Händlerfinanzierung stößt auf ein sehr hohes Interesse bei unseren Firmenkunden, da selbst Händler mit bestehenden Finanzierungslösungen gern mit einer regional verwurzelten Bank wie der Volksbank BraWo zusammenarbeiten, um Kundenwünsche zu erfüllen“, resümiert Rossi.

Nächste Generation steht bereit

Neben der beeindruckenden Auswahl und der komfortablen Finanzierungsmöglichkeit überzeugen die Unternehmer noch mit zwei weiteren Aspekten: zum einen mit langjähriger Erfahrung im Ofen- und Kaminbau, zum anderen mit ihrer sympathischen und kundenorientierten Beratung. Der Impuls für die Unternehmensgründung kam vor gut 30 Jahren während eines Österreichurlaubs. „Meiner Frau und mir gefielen die heimischen Kachelöfen sofort, die Keramikformen haben uns begeistert“, erzählt Seniorchef Heinrich Kerstens. Für ihn war es nur noch ein kleiner Schritt von der Begeisterung zur Idee, diese Ofenform im heimischen Gifhorn anzubieten.

Nach den ersten Jahren in Gifhorn zog er 1997 mit dem Unternehmen nach Ausbüttel. Nach nunmehr 30 Jahren als Unternehmer steht jetzt der Junior in den Startlöchern, um das Geschäft weiterzuführen. „Vor 30 Monaten haben wir die Agenda 3030 verkündet“, sagt Heinrich Kerstens und lüftet gleich das Geheimnis der magischen Zahl: „Mein Sohn Philipp feiert 2018 seinen dreißigsten Geburtstag, ich meinen sechzigsten. Das Unternehmen besteht dann 30 Jahre in Ausbüttel, Zeit für die Übergabe an die nächste Generation.“ Für Sohn Philipp erfüllt sich damit ein Traum: „Ich habe mich lange auf die Chefrolle vorbereitet und brenne darauf, das Familienunternehmen in die nächste Generation zu führen.“ Bis dahin führen Junior- und Seniorchef ihr Unternehmen, begleitet von der Volksbank BraWo, gemeinsam weiter.

Heinrich Kerstens
Philipp Kerstens