Volksbank BraWo unterstützt Unternehmen in jeder Phase

Spezialisten mit Einfühlungsvermögen: Jürgen Braun und Inga Kindt beraten Freiberufler vom jungen Selbstständigen bis zum traditionsreichen Mittelständler

Freiberufler sind eine ganz besondere Spezies von Bankkunden. Anders etwa als Angestellte verfügen sie nicht über ein weitgehend gleichbleibendes Monatseinkommen. „In den freien Berufen hängt der Verdienst natürlich fast ausschließlich von der Auftragslage ab. Da gibt es mal bessere Jahre und mal schlechtere. Aber der Finanzbedarf des Kunden bleibt ja in aller Regel identisch. Deswegen ist eine spezielle und kompetente Beratung für Freiberufler so wichtig. „Das A und O ist dabei ein Vertrauensverhältnis“, weiß Jürgen Braun, Firmenkundenbetreuer, worauf es bei seiner Klientel ankommt. Gemeinsam mit seiner Kollegin Inga Kindt ist Braun Spezialist für Freiberufler bei der Volksbank BraWo.

Auch Brita Kanis, Kaufmännische Leiterin des Unternehmens KSP Jürgen Engel Architekten (links), setzt auf die Beratungskompetenz von Jürgen Braun und seiner Kollegin Inga Kindt, Spezialisten für Freiberufler. Foto: Peter Sierigk

Zu seinem Kundenkreis zählen selbstständige Juristen, Architekten, Steuerberater, Journalisten, Künstler oder Wissenschaftler. Die Spannbreite seines Tätigkeitsfeldes ist so groß wie die der Freiberufler vom frisch gegründeten Ein-Mann-Unternehmen bis hin zum traditionsreichen Mittelständler. Die Themen sind in den Gesprächen mit den Kunden trotzdem oft deckungsgleich, nur die Dimensionen unterscheiden sich. Es geht um Investitionen, Finanzierungen, Liquidität, Zahlungsverkehr, private Absicherung, Altersvorsorge, Vermögen oder Eigenkapital. Und natürlich um die obligatorischen Jahresprognosen und Betriebsanalysen als Basis, um individuelle Lösungen mit modernen Bankprodukten gemeinsam erarbeiten zu können. Der Beratungsbedarf von Freiberuflern ist enorm, denn häufig sind private und berufliche Finanzangelegenheiten eng miteinander verknüpft.

„Unser Ziel ist deshalb eine ganzheitliche Beratung. Wir verstehen die Bedürfnisse und können mit allen Freiberuflern auf Augenhöhe reden. Wir wollen in sämtlichen Unternehmens- und Lebensphasen unterstützen und bieten in unserem Haus, aber auch mit weiteren Partnern, das notwendige Know-how dafür. Wir als Kundenbetreuer sind dabei die ersten Ansprechpartner für die Freiberufler und ziehen dann je nach Aufgabenstellung schnell und unkompliziert die entsprechenden Experten der Volksbank BraWo hinzu“, nennt Jürgen Braun die Vorteile einer großen genossenschaftlichen Bank vor Ort. Aus dem genossenschaftlichen Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken heraus können unter anderem Leistungen der R+V Versicherung angeboten werden. Darüber hinaus verfügt die Volksbank BraWo mit ihrem unabhängigen Versicherungsmakler, der Tochtergesellschaft „Döhler Hosse Stelzer“, über Lösungsmöglichkeiten bei etwa 80 Versicherern.

Auch das Büro KSP Jürgen Engel Architekten vertraut auf die Professionalität und Flexibilität der Volksbank BraWo

Auf die Kompetenz der Volksbank BraWo vertraut beispielsweise auch das Büro KSP Jürgen Engel Architekten. Es ist eines der großen Architekturbüros in Deutschland mit Stammsitz in Braunschweig und drei weiteren nationalen Bürostandorten in Berlin, Frankfurt und München sowie Niederlassungen in Peking/China und Hanoi/Vietnam. Weltweit sind bei KSP über 200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt. „Die Volksbank BraWo bietet uns die Professionalität und Flexibilität, die wir bei unserer internationalen Projektabwicklung benötigen“, lobt Brita Kanis, Kaufmännische Leiterin bei KSP Jürgen Engel Architekten.

Das Architekturbüro gilt nicht nur bei der Volksbank BraWo als herausragendes Beispiel, wie sich die Initiative von mutigen Freiberuflern entwickeln kann. Von der Gründung des Büros Kraemer, Sieverts & Partner (KSP) vor rund 80 Jahren in Braunschweig entwickelte sich bis heute eine wahre Erfolgsgeschichte. Seit 1990 steht Jürgen Engel – er studierte u.a. an der Technischen Universität Braunschweig – für den gelungenen Generationswechsel. Der einstige Geschäftsführer ist seit 2009 Alleingesellschafter. Unter seiner Leitung wickelt das Architekturbüro weltweit beachtete Vorhaben mit einem durchschnittlichen Bauvolumen von jährlich 500 Millionen Euro ab. Aktuell entsteht nach den Plänen seines Büros in Algier eine der größten Moscheen der Welt. Ihr Minarett wird 265 Meter hoch sein. Der Gebetssaal soll bis zu 35.0000 Menschen fassen. Trotz aller Internationalität zählen auch für Kunden wie KSP Jürgen Engel Architekten kurze Entscheidungswege und regionale Verwurzelung.

Keine Frage, die Herausforderungen, einem kleinen Solo-Selbstständigen und einem großen Kunden wie KSP gleichsam gerecht zu werden, sind für Kundenbetreuer wie Jürgen Braun und seine Kollegin extrem unterschiedlich. Einheitlich ist lediglich das Leitmotiv, mit dem er seine Kunden betreut: „Wir unterstützen die Kunden in jeder Phase.“

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' per E-Mail erhalten!

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.