Verdienter Ruhestand: Mannebach und Wichmann verlassen Döhler Hosse Stelzer

Die „gute Seele“ geht von Bord: Erich-Manfred Mannebach verlässt Braunschweigs größten, unabhängigen Versicherungsmakler, Döhler Hosse Stelzer, in Richtung wohlverdienten Ruhestand. Der 71-Jährige, seit 1973 Versicherungsexperte, hat das Unternehmen zuletzt im Außendienst und für Sonderaufgaben unterstützt.

Bild: Blumen zum Ruhestand (von links): Ralf Stelzer, Erich-Manfred Mannebach, Dirk Mannebach, Gerrit Siewert, Manfred Wichmann und Jörn Renner.

Mannebach scheidet gemeinsam mit seinem langjährigen Weggefährten Manfred Wichmann aus. Beide sind Urgesteine der Braunschweiger Versicherungslandschaft: Erich Mannebach war als junger Maschinenbau-Ingenieur zunächst im Münsterland für einen Industrieversicherer tätig. Nicht ganz ohne Bedenken seiner Frau ging er ein Jahrzehnt später ins fremde Braunschweig, um die im Oktober 1922 gegründete Subdirektion Döhler & Co. zu kaufen, welche 90 Prozent ihres Umsatzes in der Zuckerindustrie machte. Bei dieser Arbeit lernten sich Wichmann und Mannebach kennen und gründeten 1992 eine Bürogemeinschaft – Döhler und Co./Wichmann Assekuranz: „Zucker war der Wegbereiter“, so Mannebach. Später wandte sich das Versicherungsunternehmen dem Firmengeschäft und auch der Landwirtschaft zu. Der Bedarf an Absicherung von Maschinen im Zuge der Technisierung stieg: „Die Geräte und Fahrzeuge werden immer teurer, vor Ausfällen gerade in der Erntezeit muss ein sicherer Schutz bestehen“, erklärt Mannebach.

Die Erweiterung des Geschäftsfeldes ließ nicht lange auf sich warten

Mit zunehmender Erfahrung erschlossen sich weitere Geschäftsfelder. Bundesweit wurden Kunden betreut, die Maschinen einsetzten, später kamen auch Biogas, Windmühlen und Solaranlagen dazu. Sohn Dirk Mannebach kam im Jahr 2000 als Versicherungs- und Diplom-Kaufmann ins Unternehmen, wurde 2003 Gesellschafter und Mitgeschäftsführer. Aus der Bürogemeinschaft wurde durch Verschmelzung das Maklerunternehmen Döhler und Co./Wichmann Assekuranz. Der größte Schritt erfolgte 2014: „Die Volksbank BraWo hatte erfolgreich Gespräche mit dem Unternehmen Hosse Stelzer Versicherungsmakler geführt, das wir auch gut kannten“, erzählt der 71-Jährige. Weitere Verhandlungen folgten, diesmal mit Döhler & Co./ Wichmann Assekuranz.

Das Ergebnis war die Verschmelzung zu Döhler Hosse Stelzer, heute der größte unabhängige Versicherungsmakler der Region, Marktführer im Bereich der betrieblichen Altersversorgung wie auch Betriebsversicherungen aller Branchen. Im gleichen Jahr erfolgte der Umzug ins Haus der Versicherungen am Braunschweiger Bankplatz und der gemeinsame Start unter einem Dach. Das Unternehmen leiten nun Dirk Mannebach und Ralf Stelzer. Mit Jörn Renner wurde die Leitung des Vertriebs besonders kompetent besetzt. Gerrit Siewert, Leiter des Bereichs Versicherungen bei der Volksbank BraWo: „Ohne die Kompetenz dieser erfahrenen Herren wären die Anfänge deutlich schwieriger gewesen.“ Hinzu sei die große Kollegialität und Menschlichkeit gekommen, die viel zum Gelingen beigetragen habe. Erich Mannebach hatte allerdings schon zu Beginn erklärt: „Wenn ich sehe, dass alles klappt, setze ich mich zur Ruhe.“ Nun hat das gemeinsame Kind laufen gelernt, und Mannebach senior freut sich auf mehr Zeit für Ehefrau Marita und Familie, Golf und das geliebte Skifahren. Herr Wichmann hat seinen Lebensmittelpunkt in die Heimat seiner Frau nach Mannheim verlegt und genießt dort seine Hobbys mit Schwerpunkt Golf.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' per E-Mail erhalten!

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.