Starke Frauen mit starken Ideen

3. Entscheiderinnenabend von Volksbank BraWo und Standort 38 im Wolfsburger Galerie-Theater

Claudia Kayser (links) und Dr. Bettina Rothärmel
begrüßten 80 Teilnehmerinnen im Galerie-Theater.

Wenn die Volksbank BraWo und das Wirtschaftsmagazin Standort38 zum Entscheiderinnenabend für die Region Braunschweig-Wolfsburg einladen, dann ist das Interesse riesengroß. Netzwerken mal nur für Frauen und dazu anregende und unterhaltende Vorträge – so lautet das Angebot für Unternehmerinnen, Selbstständige und weibliche Führungskräfte. Das Konzept von Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo, und Dr. Bettina Rothärmel, Marketing- und Vertriebsleiterin des BZV Medienhauses, ging nun schon zum dritten Mal perfekt auf, dieses Mal im schmucken Wolfsburger Galerie- Theater.

„Es gibt in der Region so viele tolle, erfolgreiche, durchsetzungsstarke Frauen. Da haben wir gemeinsam überlegt, dass es wichtig und von Vorteil wäre, wenn sie sich untereinander kennenlernen und sich als Netzwerk gegenseitig unterstützen würden. Der große Zuspruch zu unseren Veranstaltungen gibt uns Recht“, berichtet Claudia Kayser von den Ursprüngen eines Veranstaltungsformats, das sich bereits sehr schnell etabliert hat.

 „Es ist besser, unperfekt zu beginnen als perfekt zu zögern.“

Mit 80 Teilnehmerinnen war das kleine Theater voll besetzt. Dass mit dem Piano-Referenten Martin Klapheck der einzige Mann im Raum den Ton angab, wurde letztlich mehr als geduldet, schließlich hatte er eine Menge nützlicher Tipps für die Entscheiderinnen parat. „Es ist besser, unperfekt zu beginnen als perfekt zu zögern“, riet er den Damen. Seine inspirierenden Ansätze untermauerte Klapheck mit live gespielten Klavierpassagen. Er forderte zu „geistigem Duschen“, positivem Denken und dem Verlassen eingefahrener Wege zugunsten größerer Kreativität auf. „Wenn Sie eine Idee für ein neues Projekt haben, dann schreiben Sie sie schnell auf und beginnen Sie daran zu arbeiten. Wenn Sie das innerhalb der ersten 72 Stunden schaffen, dann hat Ihr Projekt eine Erfolgsaussicht von 80 Prozent“, referierte Klapheck.

Man nimmt es ihm ab, schließlich war der Piano-Referent einst Top-Führungskraft bei der größten deutschen Bankengruppe und erfolgreicher Agenturinhaber, bevor er sich seiner zweiten Karriere als „Speaker“ zuwandte.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.