Sparen: Zeitgemäß mit Investmentfonds

Das Sparbuch hat in Zeiten von Niedrigzins ausgedient. Als zeitgemäße Geldanlage bieten sich vor allem Investmentfonds an, mit denen Sparende schon mit 25 Euro im Monat und etwas Geduld ein kleines Vermögen ansammeln können.

Doch: Sparen junge Erwachsene überhaupt und wenn ja, wie? Laut einer Umfrage der Union Investment aus dem Juli 2021 sparen mehr als die Hälfte, rund 58 Prozent, der Befragten im Alter von 18 bis 29 Jahren regelmäßig. 33 Prozent legen zumindest ab und zu Geld an. 

Grafik zum Sparverhalten junger MenschenNeun von zehn jungen Menschen im Alter von 18 bis 29 Jahren sparen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen forsa-Umfrage von Union Investment.

Mit Investmentfonds zeitgemäß Sparen

Und mit welchen Anlagemöglichkeiten lassen sich am besten Gewinne erzielen? Mit recht deutlichem Abstand finden sich Aktien (61 Prozent), Immobilien (59 Prozent) und Investmentfonds (45 Prozent) auf den Rängen eins bis drei. Abgeschlagen liegt das Sparbuch auf Platz acht, das lediglich jeder zehnte Befragte nennt. „Die klassischen Sparformen werfen so gut wie keine Zinsen mehr ab. Doch mit Investmentfonds gibt es Wege, wie man seine Sparziele heute erreichen kann“, bestätigt Michael Vogler, Leitung Privatkunden bei der Volksbank BraWo.

Anders als klassische Sparformen investieren Investmentfonds die Gelder an den Kapitalmärkten – etwa in Aktien und verzinsliche Wertpapiere – und in andere Vermögensgegenstände, wie Immobilien und Rohstoffe. „Langfristig gesehen bieten sie attraktive Ertragschancen“, so Vogler. Investmentfonds seien also eine Alternative, über die nachzudenken es sich lohne, auch wenn neben den Chancen auch Risiken, wie etwa das Risiko marktbedingter Kursschwankungen oder ein Ertragsrisiko, bestehen können.

Michael Vogler

 

Mit einem Investmentfonds können Sie einfach, bequem und mit attraktiven Renditeaussichten sparen.

- Michael Vogler, Leiter Privatkunden -

 

Fondssparpläne erleichtern den Einstieg

Wer nicht nur einmalig, sondern regelmäßig Geld zurücklegen wolle, könne dies mit einem Fondssparplan tun. Gerade für junge Menschen sei dies eine interessante Option. Denn schon mit kleinen regelmäßigen Beträgen ab 25 Euro monatlich könne man über die Jahre ein beachtliches Vermögen erzielen. „Flexibel bleibt man dennoch. Denn die Sparraten lassen sich einfach senken oder steigern oder bei Bedarf auch aussetzen“, sagt Vogler weiter und erklärt: „Durch das regelmäßige Sparen fällt auch die Frage nach dem richtigen Einstiegszeitpunkt weg.“ In wie weit die Sparziele zum Abschluss der Ansparphase erreicht werden können, hänge im Endeffekt auch mit der Risikobereitschaft und der Entwicklung des Marktes ab, ergänzt Vogler.

Aktien gelten im Allgemeinen langfristig als ertragreichste Anlageform. Doch natürlich geht es an den Börsen nicht nur bergauf, sondern mitunter auch bergab. Doch Kursrückgänge haben den Vorteil, zu günstigen Kursen einsteigen oder aufstocken zu können. „Solch mutiges Vorgehen kann sich auszahlen“, sagt Vogler weiter. Denn gerade für junge Menschen gelte: Je länger die Anlagedauer, desto geringer fallen Kursschwankungen ins Gewicht. „Gerade bei chancenreicheren Anlagen wie Aktienfonds kann die Zeit für Sie spielen.“ Dennoch kann die Rendite bei einem Fondssparplan in Aktien geringer als bei einer Einmalanlage sein; eine solche Geldanlage ist daher nicht für jeden geeignet.

 

Fondssparpläne

Chancen im Einzelnen Risiken im Einzelnen
  • Schon ab einer Sparrate von 25 Euro können Sie einsteigen und so Stück für Stück Vermögen aufbauen
  • Sparen Sie ganz nach Wunsch monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. Sie können Ihren Sparbetrag grundsätzlich jederzeit ändern oder aussetzen
  • Mit einem Fondssparplan lassen Sie Experten für sich arbeiten. Die Fondsmanager von Union Investment beobachten und analysieren die Märkte und investieren dementsprechend für Sie in aussichtsreiche Branchen und Unternehmen oder andere Anlagemöglichkeiten
  • Mit einem Fondssparplan können Sie bequem von den Marktentwicklungen profitieren – da Sie in einen Fonds investieren, verteilt sich das mögliche Risiko im Gegensatz zu einem einzelnen Wertpapier auf eine Vielzahl verschiedener Anlagen
  • Wenn Sie wissen, dass Sie in Zukunft einen größeren finanziellen Spielraum haben als heute, vereinbaren Sie gleich zu Beginn, dass Ihre Sparrate in bestimmten Abständen erhöht wird. Durch diese Dynamisierung wächst Ihr Vermögen schneller – und umso schneller können Sie Ihre finanziellen Ziele erreichen
  • Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass am Ende der Ansparphase weniger Vermögen zur Verfügung steht als insgesamt eingezahlt wurde beziehungsweise die Sparziele nicht erreicht werden können
  • Es besteht ein Risiko marktbedingter Kursschwankungen sowie ein Ertragsrisiko
  • Im Vergleich zum Ausgabepreis einer Einmalanlage kann der Durchschnittspreis des Fondssparplans höher ausfallen
  • Die Rendite bei einem Fondssparplan kann geringer als bei einer Einmalanlage sein

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

BraWo-MeinKonto

Das kostenlose Girokonto der Volksbank BraWo

brawo-meinkonto.de