Sky-Restaurant ÜBERLAND - Braunschweigs neuer Hotspot

Seit Ende Mai ist Braunschweigs neuestes Schmuckstück eröffnet: das ÜBERLAND. Das Sky-Restaurant mit Bar, Rooftop-Terrasse und Private Dining-Etage im BraWoPark-Hochhaus am Bahnhof bietet seinen Gästen Genuss und ein exklusives Gastronomie-Erlebnis. Hinter dem Projekt stehen mit Tim Mälzer, Lars Nussbaum und Jimmy Ledemazel drei echte Gastronomie-Experten, die eine gemeinsame Vision verfolgen.

Erfolgreich eröffnet: ÜBERLAND-Restaurant in Braunschweig

Das Konzept des Restaurants soll dabei jedermann ansprechen. Das Credo der Macher: „Ob für Geschäftsessen, für ein Dinner zu zweit oder als lässiger Szenetreff mit Freunden – das ÜBERLAND ist dein Lieblingsplatz im Herzen von Braunschweig.“

Genießen auf hohem Niveau

Mit dem ÜBERLAND entstand ein neuer Hotspot in der Braunschweiger Gastronomie-Szene. Bereits der Standort ist einzigartig: Im Hochhaus-Neubau im BraWoPark, dem BusinessCenter II, belegt das Restaurant die Etagen 17 bis 19 mit atemberaubendem Panoramablick über Stadt und Region.

Die insgesamt 180 Sitzplätze verteilen sich auf Restaurant, Bar und Chef‘s Table im 18. Obergeschoss sowie die Rooftop-Terrasse im 19. Obergeschoss. Die 17. Etage ist eine exklusive Location für Private Dining, Veranstaltungen, Firmen- und Familienfeiern. Geöffnet hat die Gastronomie sonntags bis donnerstags von 12 bis 24 Uhr sowie freitags und samstags von 12 Uhr bis Open End.

Im Mittelpunkt des kulinarischen Angebots stehen Premium-Fleisch und fangfrischer Fisch sowie hausgemachte Pasta, saisonale Beilagen aus der Region und Dessertvariationen ergänzt durch eine große Auswahl an Weinen und Cocktails. Dadurch kann jeder im ÜBERLAND mittags lecker essen, abends entspannt genießen, feiern oder zu offiziellen Anlässen einladen.

Erfahrung trifft auf Vision

Die Speisekarte des ÜBERLAND-Restaurants trägt Tim Mälzers Handschrift, der ankündigte, selbst auch des Öfteren dort anzutreffen zu sein. Auch Lars Nussbaum ist in Braunschweig ein bekannter Name. Er entwickelt seit 20 Jahren Gastronomie-Projekte für sich und andere. Als Initiator des ÜBERLAND führte er die richtigen Menschen und Institutionen zusammen, um gemeinsam dieses Projekt zu realisieren. Dritter im Bunde ist der General Manager Jimmy Ledemazel, in dessen Händen die Leitung des ÜBERLAND liegt. Der gebürtige Franzose war im In- und Ausland in der gehobenen Gastronomie tätig, zuletzt 14 Jahre im Restaurant Aqua im The Ritz-Carlton in Wolfsburg.

Gäste sind begeistert

Seit rund einem Monat ist das Restaurant nun eröffnet und freut sich von Beginn an äußerster Beliebtheit. Noch vor der Eröffnung waren viele Tage bereits ausgebucht. Auch die ersten Gäste schwärmen von dem Konzept und der einzigartigen Location über den Dächern von Braunschweig.

"Die bisherige Resonanz ist wirklich überwältigend. Wir und unser Team geben alles, um unseren Gästen ein ganz besonderes Gastronomieerlebnis im ÜBERLAND zu bieten", verspricht Nussbaum.

Tim Mälzer im ÜBERLAND-Restaurant in Braunschweig

3 Fragen an Tim Mälzer

Was hat Sie davon überzeugt am Projekt ÜBERLAND der Volksbank BraWo mitzumachen?

"Als mir das Projekt vorgestellt wurde habe ich direkt gesagt: „Macht doch!“ Spitzenlage, guter Gastronom, das Ganze macht Sinn. Meine einzige Frage war, wofür sie mich brauchen. Und die überzeugende Antwort kam von Jürgen Brinkmann, dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank BraWo: 'Weil wir das gut finden, was du tust und nicht, wer du bist'."

Was ist das Besondere am ÜBERLAND?

"In Deutschland gibt es nicht allzu viele exponierte Orte, die man in dieser Form bespielen darf. Bei vielen vergleichbaren Projekten in dieser Größenordnung und Höhe wird sehr oft lieblose Gastronomie praktiziert. Das heißt: Sie ist überteuert, auf irgendeinem Konzeptboard entstanden und dann wird sie gnadenlos durchgezogen, weil die Aussicht vermeintlich reicht. Das merkt man vor allem immer als Tourist. Für uns war daher das Wesentliche: Nein, die Aussicht allein reicht für uns nicht. Die Aussicht ist die Kirsche auf der Torte. Und die Torte müssen wir immer noch selbst backen. Man isst nicht nur die Aussicht, man soll auch inhaltlich befriedigt sein. Bei der Konzepterstellung haben wir nur nach Innen gedacht. Wir haben versucht eine Gastronomie zu kreieren, die nicht nur für Braunschweig, sondern für das Land spektakulär in ihrer Normalität sein wird."

Wie sieht das Küchen-Konzept aus?

"Sehr offen. Meine Küche ist keine Champagner- Küche. Ich arbeite sehr handwerklich und produktorientiert. Alle Arbeitsschritte und Handgriffe werden auch während des Service transparent erlebbar sein. Die Überland-Küche ist komplett einsehbar. Es soll ein lebendiger, ein bewegter Laden sein. Kein musealer Laden. Eine Gastronomie ohne Hemmschwelle."

Zur ÜBERLAND-Webseite

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.