Fair ist jetzt Gesetz - Gesetzesänderungen zur Teilung der Maklerprovision

Für den Kauf und Verkauf von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen gelten zukünftig neue Regelungen, die für mehr Fairness sorgen. Wenn ein Immobilienmakler beim Verkauf eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung beteiligt ist, werden die Kosten für dessen Provision zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt. Die Gesetzesänderung tritt zum 23.12.2020 in Kraft. Schon vor der gesetzlich beschlossenen Aufteilung ist dies bei der Volksbank BraWo Immobilien GmbH lange gelebte Praxis.

BraWo Immobilien GmbHDas Team der Volksbank BraWo Immobilien GmbH berät Sie fair zu allen Fragen rund ums Haus. Fotocollage: Sebastian Dobrietz

Identische Provisionshöhe für beide Parteien

Beim Verkauf einer Wohnung oder eines Hauses an eine Privatperson hat bisher meistens der Käufer die Provision bezahlt, selbst wenn der Makler auch für den Verkäufer tätig war. Fortan gilt: Sobald der Makler für beide Parteien tätig ist, muss die Provisionshöhe für beide Parteien identisch sein. Falls also der Verkäufer dem Immobilienmakler einen Rabatt einräumt, muss der Käufer in gleicher Weise davon profitieren.

Wichtig: Die Höhe der Maklerprovision muss schriftlich festgehalten und bestätigt werden, zum Beispiel per Brief oder E-Mail. Mündliche Absprachen sind nicht wirksam. Üblich ist eine Provision für den Immobilienmakler in Höhe von 3,57 Prozent.

Ausnahmen und Besonderheiten

Eine Ausnahme der neuen Regelung liegt nur dann vor, wenn der Käufer einen Makler für die Suche nach einer passenden Immobilie beauftragt und dieser noch keine Verkäufer in der Hinterhand hat, sondern sich komplett neu auf die Suche begeben muss. Das gleiche gilt umkehrt, wenn der Verkäufer einen Immobilienmakler beauftragt und dieser nicht für den Käufer tätig wird.

Außerdem gelten die Regelungen nur für Verbraucher, nicht also für Gesellschaften sowie nicht für Gewerbeimmobilien, Grundstücke oder für Häuser mit mehreren Mietwohnungen.

Gute Gründe für einen Immobilienmakler

Zum einen bedeutet die neue Regelung mehr Fairness. Zum anderen vertritt der Makler dadurch stets die Rechte beider Parteien und bevorteilt nicht die Seite, die ihn letztlich bezahlt.

Letztlich profitieren beide Seiten von einem Makler: Auf der einen Seite erhält der Verkäufer unter anderem eine realistische Einschätzung des Marktpreises und lässt seine Immobilie professionell vermarkten. Auf der anderen Seite ist es für den Käufer wichtig, einen erfahrenen Profi an seiner Seite zu haben, denn der Erwerb einer Immobilie ist für die meisten Privatpersonen die größte Investitionsentscheidung ihres Lebens. Weil sie in der Regel über wenig oder gar keine Erfahrung im Immobilienkauf verfügen, ist ein sachlicher und versierter Ratgeber dabei von unschätzbarem Wert.

Für alle Fragen rund um die Immobilie stehen Ihnen Experten unter www.volksbank-brawo.de/immobilien zur Verfügung.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

BraWo-MeinKonto

Das kostenlose Girokonto der Volksbank BraWo

brawo-meinkonto.de