"Gemeinsam helfen" – die Sieger für 2020 stehen fest

Aktuell gelten zwar erschwerte Bedingungen, dennoch ist das ehrenamtliche Engagement ungebrochen. Viele spannende Projekte wurden vorgestellt, die Auswahl fiel nicht leicht. Jetzt stehen die Sieger von „Gemeinsam helfen“, der gemeinsamen Aktion der Peiner Allgemeinen Zeitung, der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung und der Aller Zeitung mit der Volksbank BraWo, fest:

Gemeinsam helfen Peine

Peine: 32.000 Euro für Ehrenamtliche

In Peine wurden gleich mehrere Rekorde aufgestellt: Erstmals standen bemerkenswerte 57 ehrenamtliche Projekte zur Abstimmung, zum ersten Mal wurden Spendengelder in Höhe von 32 000 Euro ausgeschüttet und bereits zum vierten Mal gewann die freikirchliche Nonprofit-Organisation „MGE – Mittendrin. Gott. Erleben.“ den ersten Preis.

Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro für den ersten Preis kommt der technischen Ausstattung für Gottesdienste zugute, um Kirche für Kinder online gestalten zu können. Den zweiten Preis (1.500 Euro) erhält die Spielplatzinitiative Bülten, die von dem Geld Spielgeräte für den Nachwuchs anschaffe. Die Jugendfeuerwehr freut sich über den dritten Pries und 1.000 Euro. Alle weiteren 54 Teilnehmer erhalten jeweils 500 Euro für ihre Projekte.

Gemeinsam helfen Wolfsburg

Wolfsburg: 48 Vereine und Institutionen im Wettbewerb

Die meisten Leserstimmen konnte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf auf sich vereinen und den ersten Preis gewinnen. Der zweite Platz geht an den Verein Hospizarbeit Region Wolfsburg, den dritten Platz belegt die Gemeinde Lehre. Den Sonderpreis für das beste Tierprojekt sichert sich die Wolfsburger Tierhilfe.

Für ihr Engagement und den Sieg erhält der Förderverein der Heiligendorfer Feuerwehr 2.500 Euro. Die Feuerwehrleute engagieren sich längst nicht nur bei Bränden: Sie sammeln Müll, pflanzen Bäume, schenken allen Neugeborenen im Ort einen Rauchmelder und organisiern jedes Jahr den „Weihnachtspäckchenkonvoi" für Kinder in Osteuropa. Der Hospizverein von Simone Fischer bekommt 1.500 Euro für ihr Handpuppen-Projekt „Caro“. Mit dem Preisgeld soll jetzt ein Buch über Caro und ihre Abenteuer produziert werden. Unter dem Motto „38165 hält zusammen“ haben sich über 730 Menschen zusammengefunden, die ihren Mitmenschen während der Corona-Pandemie hilfreich zur Seite stehen. Mit dem Preisgeld für den dritten Platz (1.000 Euro) werden Tablets für Seniorenheime angeschafft.

Gemeinsam helfen Gifhorn

Gifhorn: Förderung für alle

In Gifhorn erhielt die Interessengemeinschaft Kinderkrebsfürsorge Gifhorn die meisten Stimmen der Anrufer. Das Preisgeld von 2.500 Euro will der Verein einer Forschungsrichtung der Medizinischen Hochschule Hannover zukommen lassen mit der er zusammenarbeitet. Dabei geht es darum, eine Methode zu entwickeln, um die Medikamentengabe an krebskranke Kinder individuell abzustimmen um Nebenwirkungen zu minimieren.

Auf dem zweiten Platz landete die Zusammenarbeit von Der Hof e.V. und Förderverein Kultbahnhof mit dem Projekt „G-Town-Stars“. Beschäftigte des Heilpädagogischen Bauernhofes machen gemeinsam mit Musikern des Kultbahnhofes Musik, drehen Videos, planen Konzerte und entwickeln weitere Projektschritte. Dabei geht es um die gemeinsame kulturelle Förderung durch Menschen mit und ohne Handicap.  Den dritten Platz belegt der Kindertagesstätte Spatzennest e.V.. Das Projekt „Von Ausdauer bis Zusammenhalt“ behandelt ein breites Spektrum an ressourcenorientierten Angeboten bei denen die Kinder ihre eigenen Stärken erkennen, ein Gefühl für den eigenen Körper bekommen, über ihre eigenen Grenzen hinausgehen und sich auf diesem Weg gegenseitig unterstützen.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

BraWo Digital

Alle Online-Services der Volksbank BraWo

www.brawo-digital.de