etamax space erster Ankermieter im Bürokomplex Lilienthalhaus

Bau des modernen Dienstleistungszentrums am Forschungsflughafen hat begonnen

 

Lange bevor das Lilienthalhaus am Braunschweiger Forschungsflughafen im Frühjahr 2017 bezugsfertig sein wird, hat die BraWo Lilienthalhaus GmbH mit dem IT-Unternehmen etamax space GmbH einen ersten Mietvertrag geschlossen. „Das Interesse für das Objekt ist sehr groß. Jetzt schon einen bedeutenden Ankermieter begeistert und überzeugt zu haben, ist für uns der beste Beweis, dass das Konzept für Dienstleistungsunternehmen aus der Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Mobilität maßgeschneidert ist“, freut sich Martin Pietsch, Geschäftsführer der Volksbank BraWo Projekt GmbH.

Lilienthalhaus

Markantes Bürohaus in exzellenter Lage

Mit Unterstützung der Forschungsflughafen Braunschweig GmbH entsteht das architektonisch markante Bürohaus als Pilotprojekt in exzellenter Lage direkt gegenüber dem historischen Flughafengebäude. Das moderne, viergeschossige Lilienthalhaus unterstreicht die zukunftsweisende Ausrichtung des Forschungsflughafens. Schon jetzt zählt er zur Spitzenklasse der luftfahrtaffinen Forschungsund Technologiestandorte Europas. Die Volksbank BraWo investiert dort zunächst etwa 16 Millionen Euro.

„Das Umfeld am Forschungsflughafen bietet genau die Themen an, die etamax mit seinem Motto `Safety wherever you go` bearbeitet. Wir freuen uns darauf, in das hochmoderne Lilienthalhaus einzuziehen. Es passt mit seinem Charakter sehr gut zu unserer offenen Firmenkultur“, erklärt etamax-Geschäftsführer Ralf Westerkamp die Entscheidung zugunsten des künftigen Firmensitzes. etamax ist ein Dienstleister für Software Engineering und Qualitätssicherung sicherheits- und unternehmenskritischer Software und Systeme. Die Kunden des 1997 in Braunschweig gegründeten Unternehmens kommen aus der Luft- und Raumfahrt, der Eisenbahntechnik und aus dem Bereich Automotive.

Über 5.000 Quadratmeter Bürofläche

Das Lilienthalhaus bietet bei einer Bruttogeschossfläche von etwa 7.440 Quadratmetern eine Bürofläche von 5.000 Quadratmetern. Im Erdgeschoss werden neben dem Empfang auch Serviceeinrichtungen des Flughafens sowie ein Bistro untergebracht. Im Atrium, im Veranstaltungssaal und in der exklusiven Skylounge können Fachseminare und Tagungen mit dem Schwerpunkt Luft-, Raumfahrt und Mobilität veranstaltet werden. Auf den oberen Etagen sind flexibel teilbare Mieteinheiten vorgesehen. Dabei lassen sich unterschiedliche Bürokonzepte wie Einzel-, Kombi- oder Gruppenbüros realisieren.

Für das Projekt wird eine Zertifizierung gemäß der hohen Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) angestrebt. Diese garantiert ein Gebäude nach dem aktuellsten Stand ökonomischer, ökologischer, soziokultureller und technischer Qualität. Zurzeit läuft die Ausführungsplanung, der Rohbau ist vergeben und mit den Bauarbeiten vor Ort wurde begonnen. Das Baufeld ist bereits für das Gießen der Sohle vorbereitet.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' per E-Mail erhalten!

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.