Elsass und Rhein gegen Stadtvilla „Mühlenblick“ getauscht

Ehepaar Schirm zieht nach 40 Jahren zurück nach Gifhorn und findet seinen perfekten Altersruhesitz

Heimat verliert ihre Anziehungskraft wohl nie. 40 Jahre nach dem Abschied aus Gifhorn zog es Marita und Volker Schirm nach einem erfüllten Arbeitsleben zurück an die Aller. Sie kauften und bezogen eine schicke Wohnung in der von der Volksbank BraWo Immobilien GmbH gebauten Stadtvilla „Mühlenblick“ – ein idealer Ort, um den Ruhestand zu genießen. „Für uns ist die Rückkehr der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Wir freuen uns darauf“, sagen die Eheleute.

Marita und Volker Schirm mit Jan Steinhauer (l.), Immobilienberater der Volksbank BraWo Immobilien GmbH in Gifhorn.

Ihren bisherigen Lebensmittelpunkt Weil am Rhein verließen sie mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Wir haben lange überlegt, wie und wo wir unsere Zukunft planen sollen. Dass wir eine schöne Wohnung kaufen wollten, war schnell klar. Schließlich haben die Argumente für Gifhorn mit der Nähe zur Familie für meine Frau den Ausschlag gegeben, zu unseren Wurzeln zurückzukehren“, berichtet Volker Schirm, der bei einem deutsch-französischen Forschungsinstitut in Saint-Louis als Diplom-Ingenieur arbeitete, während seine Ehefrau Lehrerin in Weil war. Dort lebten sie die ganzen Jahre über in ihrem eigenen Reihenhaus.

Altersgerechtes Wohnen wird heutzutage immer relevanter

Sie gaben es auf für die Neubau-Wohnung, auf die Maritas Bruder die beiden zuerst aufmerksam gemacht hatte. Die Verbindung zur Familie war nie abgerissen. Mindestens einmal im Jahr waren die Schirms die 700 Kilometer gereist, um zu Besuch zu kommen. So konnten sie das Objekt inspizieren und nach eigenem Augenschein als neuen Lebensmittelpunkt für gut befinden. „Nach dem Umzug haben wir uns schnell wieder eingelebt, auch wenn sich Gifhorn in den vergangenen Jahrzehnten sehr stark verändert hat und kaum noch wiederzuerkennen ist. Wir schätzen die stadtnahe Lage unserer Wohnung, die sehr gute Versorgung in unmittelbarer Nähe und natürlich die Vorzüge von Aufzug und Einstellplatz in der Tiefgarage. So bleiben wir hoffentlich lange mobil“, sagen die beiden voller Überzeugung.

Das Konzept moderner Stadthäuser mit barrierefreien und attraktiven Wohnungen ist zunehmend nachgefragt, weiß Jan Steinhauer, Immobilienberater der Volksbank BraWo Immobilien GmbH in Gifhorn. „Es passt zum heutigen Lebensentwurf der aktiven Seniorinnen und Senioren. Viele Hausbesitzer überlegen sich, wie sie im Alter leben wollen. Oft sind die Einfamilienhäuser zu groß, liegen zu weit außerhalb, kann der Garten nicht mehr in Schuss gehalten werden. Hochwertige, komfortable Appartements in Stadtvillen sind für viele dann eine ideale Alternative“, berichtet er von seinen Kundengesprächen.

Volksbank BraWo Immobilien GmbH plant weitere ähnliche Projekte in der Region

Vergleichbares zur Stadtvilla „Mühlenblick“, in der es sechs Einheiten gibt, wird gerade ebenfalls in Gifhorn mit dem Wohnquartier an der Alten Molkerei gebaut. In dem gehobenen Wohnensemble entstehen sechs moderne Stadthäuser mit je sechs Wohneinheiten. Ähnliche Objekte befinden sich unter der Regie der Volksbank BraWo auch in Braunschweig (Zuckerberg, Ölper, Völkenrode), Peine (Kammerwiesen, Vechelde-Wahle), Salzgitter (Thiede), Wolfenbüttel (Cremlingen-Schandelah) und Wolfsburg (Am Stadtwald) im Bau.

Familie Schirm hat den Schritt nach Gifhorn nicht bereut. Irgendwie sind sie doch auch nach so langer Zeit wieder glücklich zu Hause angekommen. In der neuen Wohnung genießen sie einen unbeschwerten Alltag. Der unverhoffte Anruf eines ehemaligen Klassenkameraden von Volker ist wie ein Beweis dafür. „Hallo, ich bin der Jürgen. Wir machen im September ein Klassentreffen. Du bist herzlich eingeladen.“ Volker Schirm wird hingehen. Er freut sich auf das Wiedersehen mit den Jungs von früher in der alten, neuen Heimat.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' per E-Mail erhalten!

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.