„Digitalisierung bringt Bankkunden enorme Vorteile“

Die Digitalisierung sorgt in großen Teilen der Gesellschaft für tiefgreifende Veränderungen. Auch im Bankensektor ist der Prozess im vollen Gange. Im Interview mit BraWo aktuell spricht Vorstandsmitglied Mark Uhde von der Volksbank BraWo über die großen Herausforderungen des digitalen Wandels, sich änderndes Kundenverhalten und die Zukunft seiner Bank.

Mark Uhde im Interview

Herr Uhde, die Digitalisierung wirkt auf viele Menschen bedrohlich. Können Sie das nachvollziehen?

Durchaus, denn die Geschwindigkeit der Digitalisierung ist atemberaubend. Daher sehen viele Menschen die Entwicklung mit Sorge und fühlen sich nicht mitgenommen. Dabei bringt sie den Menschen in den meisten Bereichen in erster Linie enorme Vorteile. Für die Volksbank BraWo ist die Digitalisierung kein neues Thema, es begleitet uns schon seit Jahren. Wir sehen es nicht als Projekt, das irgendwann abgeschlossen ist, sondern als Dauerthema. Ein Blick zurück zeigt, was sich in wenigen Jahren bereits getan hat.

Zum Beispiel?

Die Kunden sind für einen Großteil ihrer Bankgeschäfte nicht mehr auf die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen angewiesen. Überweisungen, Wertpapierkäufe und -verkäufe oder der Abschluss von Versicherungen können sie schnell und günstig rund um die Uhr über eine App mit ihrem Smartphone oder am Computer vornehmen - natürlich mit ansprechender Optik und selbsterklärender Benutzerführung. Anbieter, die hier zu kompliziert unterwegs sind, werden schnell den Anschluss und damit Kunden verlieren.

Für Kunden ist das mittlerweile eine Selbstverständlichkeit…

Genau. Und die Ansprüche ans Online-Banking, an Apps und an andere digitale Services werden weiter steigen. Ein altes Sprichwort sagt: „Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen." Das trifft hier ganz besonders zu. Es ist zurzeit unheimlich viel Bewegung im Markt. Nur zuzusehen und abzuwarten, ist der falsche Weg. Die Kunden vergleichen immer häufiger und erwarten, dass wir das, was andere können, auch können. Und da denke ich nicht nur an andere Banken, sondern auch an die vielen FinTechs und Internet-Giganten aus den USA, die mit neuen Angeboten auf die geänderten Bedürfnisse reagieren. Konkurrenz belebt das Geschäft. Am Ende ist für den Kunden das Gesamtpaket aus Service, Qualität, Preis, Zuverlässigkeit und Nachbetreuung entscheidend. Diesem Wettbewerb stellen wir uns gerne, weil ich überzeugt davon bin, dass wir das besser können als viele andere.

Wo liegen die Vorteile der Digitalisierung für die Banken?

Die Digitalisierung erhöht die Schnelligkeit der Prozesse und bringt Kostenvorteile. Weil zum Beispiel alle relevanten Dokumente der Kunden digital gespeichert und im Bedarfsfall per Knopfdruck aufgerufen werden können, muss kein Kollege mehr umständlich im Aktenkeller nach den Unterlagen suchen. Davon profitieren wiederum unsere Kunden, indem wir für digitale Kanäle attraktivere Preise anbieten können.

Was bedeutet die Digitalisierung für die Mitarbeiter der Volksbank BraWo?

Permanente Veränderung. Das betrifft neue Arbeitsmittel, andere Abläufe sowie regelmäßige Schulungen und Technikupdates. Es ist eine große Aufgabe, die knapp 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitzunehmen und ihnen die vielen Vorzüge der Neuerungen aufzuzeigen. Dazu müssen sie die technischen Möglichkeiten selbst nutzen, denn sonst können sie die Kunden nicht von den Vorteilen, wie zum Beispiel unserer Banking-App, begeistern.

Hinsichtlich der strategischen Personalplanung stellen wir uns auch regelmäßig die Frage, ob es eigentlich noch zeitgemäß ist, Banker auszubilden, oder ob wir nicht besser andere Kompetenzen fördern müssen, um in der digitalen Welt mithalten zu können. Das ist eine spannende Diskussion, die uns sicher noch eine Weile beschäftigen wird.

Wie passt die fortschreitende Digitalisierung mit dem Festhalten der Volksbank BraWo an dem engen Filialnetz zusammen?

Stumpf die Filialen zu schließen war noch nie unsere Strategie, denn eine reine Direktbank wollen wir auf keinen Fall sein. Auch wenn wir nicht ausschließen können, in Zukunft mal Filialen zusammenzulegen, gibt es keinen Radikalschnitt. Nach wie vor schätzen unsere Kunden die persönliche Beratung und den Service vor Ort. Insbesondere für Bankthemen wie komplexe Finanzierungen oder Altersvorsorgeberatungen gibt es nach wie vor viele Menschen, die das nicht dem Internet überlassen wollen. Und meine feste Überzeugung ist, dass der persönliche Kontakt durch nichts zu ersetzen ist.

Mark Uhde im InterviewFotos: Sebastian Dorbrietz

Welche Vorteile bietet die Volksbank BraWo ihren Kunden gegenüber den vermeintlich agileren Direktbanken?

Wir kennen unsere Kunden und unsere Region. Es ist in unserem Interesse, dass es den Menschen und den Unternehmen hier gut geht. Aber wenn man aus Frankfurt oder Holland "betreut" wird, ist den handelnden Personen unsere Region doch völlig egal. Vielleicht wissen sie noch nicht einmal, wo die BraWo-Region überhaupt liegt.

Wir denken da komplett anders und setzen uns aus Überzeugung und mit Begeisterung für die Belange der Menschen in unserer Region ein. Das umfasst Sponsorings, Gremienarbeit, Veranstaltungen sowie die Förderung benachteiligter Kinder und Familien durch unsere Volksbank BraWo Stiftung und dem Kindernetzwerk United Kids Foundations. Ich könnte noch viel mehr aufzählen und bin mir sicher, dass es das in Deutschland so kein zweites Mal gibt.

Was tut die Volksbank BraWo Unternehmensgruppe, um sich angesichts der großen Herausforderungen Digitalisierung und Niedrigzinsphase im umkämpften Finanzsektor dauerhaft am Markt zu behaupten?

Wir sind schon vor Jahren dazu übergegangen, unser Geschäftsmodell auf mehrere Standbeine zu verteilen. Wir haben unter anderem eine eigene Privatbank, den größten Versicherungsmakler der Region und verschiedene Immobilienprojekte, die den Ertragsdruck durch die Niedrigzinsen sehr gut kompensieren.

Das klassische Bankgeschäft ist aber nach wie vor unser starkes Fundament. Das geht in der Öffentlichkeit und in der Berichterstattung angesichts der vielen Immobilienprojekte und unseres vielfältigen gesellschaftlichen Engagements etwas unter. Zum Beispiel haben wir im letzten Jahr über zehn Prozent mehr Kreditvolumen an den regionalen Mittelstand vergeben. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag, dass es unserer heimischen Wirtschaft gut geht und sie sich stetig weiterentwickelt.

Wie lautet Ihre Prognose für die Entwicklung der Bankenlandschaft in den nächsten zehn Jahren?

In meinen 25 Jahren als Banker habe ich die Erfahrung gemacht, dass man mit Prognosen in dieser Branche im Prinzip nur daneben liegen kann. Zehn Jahre nach vorne zu schauen, halte ich daher für unmöglich, zumal die Zyklen der Technisierung immer schneller werden. Darum nur so viel: Die Bankenlandschaft mag dann zwar deutlich anders aussehen, doch ich bin fest davon überzeugt, dass es die Volksbank BraWo immer noch geben wird - und zwar stärker und größer denn je, denn die Grundlagen dazu haben wir in den letzten Jahren gelegt. Und nur auf den Erfolgen der Vergangenheit werden wir uns bestimmt nicht ausruhen.

Mir persönlich ist mit Blick auf die Herausforderungen wichtig, agil zu bleiben und am Puls der Zeit zu sein. Es geht darum, Dinge auszuprobieren und im Zweifel auch schnell fallen zu lassen, wenn sie nicht funktionieren. Zögern und Abwarten ist keine gute Option. Besser mutig sein, die Herausforderungen anpacken und die Menschen in der Region begeistern.

Zur Person

Mark Udhe - Vorstandmitglied bei der Volksbank BraWo

Mark Uhde, geboren am 17.01.1972 in Braunschweig, ist ausgebildeter Bankkaufmann, Diplom-Bankbetriebswirt und Diplom-Ökonom der Wirtschaftswissenschaften. Im Januar 2012 wurde er in den Vorstand der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg berufen und ist hier seit Juli 2017 für die Vertriebsbereiche Individualkunden, Braunschweiger Privatbank, Immobilien, Firmenkunden und Versicherungen zuständig. Des Weiteren ist Uhde Mitglied des Aufsichtsrates der Braunschweig Zukunft GmbH und engagiert sich als Mitglied des Kuratoriums der WelfenAkademie e.V. Braunschweig.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.