Christel Lechners Alltagsmenschen wieder in Braunschweig

Dank der Unterstützung der Volksbank BraWo, dem Hauptsponsor der Ausstellung, besuchen die Figuren der Künstlerin Christel Lechner auch 2017 für zwei Monate die Löwenstadt und fügen sich gekonnt in das Gewimmel des Großstadtlebens ein. Während so manche Passanten erst auf den zweiten Blick erkennen, dass es sich bei den ulkigen Gestalten lediglich um Kunstwerke handelt, haben andere in den „Alltagsmenschen“ bereits ein lohnendes Bildmotiv erkannt. Nicht selten lassen sich Kunstbegeisterte bei einem ausgelassenen Fotoshooting mit den freundlichen Figuren entdecken.

Foto: meyermediaDas Paar ist vor dem Schaufenster des Hauses der Immobilien auf der Suche nach etwas Neuem. Foto: meyermedia

60 Figuren Christel Lechners bevölkern Braunschweigs Innenstadt

Die „Alltagsmenschen“ der Bildhauerin Christel Lechner aus Witten ziehen auf Braunschweigs besonders frequentierten Straßen und Plätzen auch dank des Engagements von Hauptsponsor Volksbank BraWo nach 2014 zum zweiten Mal neugierige Blicke auf sich. 60 der so liebenswürdigen, heiteren und leicht überdimensionierten Betonfiguren stehen diesmal im Stadtgebiet verteilt. Sie sind aufgeteilt in 16 neue Figuren-Ensembles, die noch bis zum 9. Juli zu sehen sind.

„Es sind die kleinen Momente des Alltags, die meine Skulpturen widerspiegeln. Das Warten an der Bushaltestelle. Der Besuch beim Friseur. Der Spaziergang mit dem Hund. Die Figuren strahlen gleichermaßen Gelassenheit und Energie aus. Sie berühren den Betrachter“, sagt die Künstlerin. Ihre Ausstellung ist von der Galerie Jaeschke und dem Verein Happy RIZZI House initiiert. Sie wird unterstützt von der Stadt.

Die heiteren Figuren-Ensembles laden zum Betrachten und Staunen ein

Die originellen Figuren kommen mit ihrer Bodenständigkeit bei den Menschen an. Immer wieder sind Szenen zu beobachten, in denen sie sich in die Skulpturen-Gruppen mischen und sich fotografieren lassen. „Die Figuren von Christel Lechner bereichern unsere Innenstadt. Sie sind heiter, was in der heutigen Kunstszene eine große Rarität ist, und machen die Stadt noch ein Stück lebens- und liebenswerter“, ist Helmut Reise, Vorsitzender des Happy RIZZI House-Vereins überzeugt.

Die Figuren haben viele Paten aus der Braunschweiger Wirtschaft und stehen am Ringerbrunnen, an der Bushaltestelle Schild/Sack, im Welfenhof, an der Kleinen Burg, am Hagenmarkt, auf dem Burgplatz, am Ritterbrunnen, auf dem Altstadtmarkt, am Bankplatz, auf dem Kohlmarkt, im Hufiltern, am Haus der Immobilien (Bohlweg), an der Georg-Eckert-Straße und auf dem Magnikirchplatz sowie am Artmax, vor der Volksbank BraWo Hauptstelle und im BraWoPark.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' per E-Mail erhalten!

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.