Braunschweiger Unternehmen setzen Zeichen gegen Kinderarmut

Helfen, Gutes tun und gleichzeitig an einem Weltrekord teilnehmen – das alles lässt sich leicht mit der Teilnahme am walk4help miteinander kombinieren. Jeder ist herzlich willkommen: als Teilnehmer, Sponsor oder Spender. Davon begeistert ist Florian Bernschneider, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands Braunschweig.

Kinderarmut in Deutschland und damit auch in der Region Braunschweig- Wolfsburg ist nach neuesten Aussagen des Kinderschutzbundes Deutschland (DKSB) wesentlich höher, als es die Statistik ausweist. Etwa 4,4 Millionen Kinder in Deutschland sind nach den Schätzungen von Armut bedroht – rund 1,4 Millionen mehr als bislang angenommen. Damit erhöht sich auch die Dunkelziffer armer Kinder in unserer Region erheblich, bisher war von rund 20.200 Kindern die Rede. Aus Scham oder Überforderung ließen viele Familien ihren Anspruch auf staatliche Leistungen ungenutzt, so der DKSB.

„Gerade deshalb sind niederschwellige Angebote und Projekte auf regionaler Ebene, wie sie United Kids Foundations unterstützt, so bedeutend“, erklärt Thomas Fast, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung. Ein Beispiel ist der walk4help, der am 26. Mai 2019 in der Braunschweiger Innenstadt stattfindet.


Video: Florian Bernschneider und der Arbeitgeberverband Braunschweig, wollen Kinderarmut bekämpfen.

Arbeitgeberverband unterstützt walk4help

Helfen, Gutes tun und gleichzeitig an einem Weltrekord teilnehmen – das alles lässt sich leicht mit der Teilnahme am walk4help miteinander kombinieren. Jeder ist herzlich willkommen: als Teilnehmer, Sponsor oder Spender.

Von der Idee des walk4help begeistert, ist Florian Bernschneider, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands Braunschweig, bereits Pate des Stadtwalks geworden. „Wenn wir in unserer Region über Zukunft reden, dann sprechen wir ganz häufig über Technologie, über autonomes Fahren, über Digitalisierung, über Industrie 4.0. Aber ein viel wichtigerer Teil unserer Zukunft liegt nicht in den Forschungs- und Entwicklungslabors, sondern sitzt in den Kinderzimmern, in den Schulen, in den Kindergärten unserer Region. Leider müssen wir feststellen, dass viele Kinder und Jugendliche nicht die Chance bekommen, ihr Potenzial voll zu entwickeln, weil sie Armut daran hindert“, sagt er und will mit seiner Patenschaft helfen, Kinderarmut zu bekämpfen.

„Wir dürfen uns nicht darauf verlassen, dass das Problem durch Sozialtransfersysteme und die Politik gelöst wird, sondern wir müssen selbst mit anpacken. Deswegen bin ich United Kids Foundations sehr dankbar, dass sie einmal mehr ein tolles Projekt auf die Beine gestellt haben.“ Bernschneider ruft die Unternehmer in der Region auf, beim walk4help mitzumachen und sich als Spender oder Sponsor des Events bzw. von Mannschaften zu engagieren.

Unterstützen auch Sie den walk4help! Weitere Informationen unter: www.walk4help.de

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.