BraWo Anlegermesse: Profi-Tipps für Ihre Geldanlage

Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase führt bei der Geldanlage kaum ein Weg an Wertpapieren vorbei. Damit Sie an der Börse und den Märkten die richtigen Entscheidungen treffen, lädt die Volksbank BraWo am Samstag, den 21. September 2019 zur BraWo Anlegermesse 2019 ein. Von 9:30 bis 15:00 Uhr können sich Interessierte in der Hauptstelle am Berliner Platz 2 gegenüber vom Hauptbahnhof Braunschweig aus erster Hand informieren. Der Eintritt ist kostenlos.

Gemeinsam mit Vertretern von sechs ausgewählten Fondsgesellschaften sowie genossenschaftlicher Verbundpartner bietet Ihnen die Volksbank BraWo die Möglichkeit, sich bei Experten persönlich rund um das Thema Geldanlage zu informieren. Schwerpunkte auf der Anlegermesse sind die Themen Portfoliostrategie und mögliche Anlagestrategien für Privatkunden.

Jetzt  kostenlos anmelden

Der Eintritt ist frei und auch für Ihr leibliches Wohl während der Veranstaltung ist gesorgt. Bitte melden Sie sich bis zum 13. September unter www.wir-sind-brawo.de/veranstaltungen mit dem Zugangscode BRAWO2019 an.

BraWo Anlegermesse 2019Foto: J. Henrik Muhle (li.) und Georg Eichelsberger (re.) kommen zur BraWo Anlegermesse nach Braunschweig

Referenten im Interview

Die sechs Referenten der Fondsgesellschaften und ihre persönlichen Anlagetipps* stellen wir Ihnen in einer dreiteiligen Interview-Serie vor. Den Anfang machen J. Henrik Muhle von der GANÉ Aktiengesellschaft und Georg Eichelsberger von der KEPLER-FONDS KAG.

Ein Besuch der Anlegermesse lohnt sich, weil...

Georg Eichelsberger: ...die Besucher aufgrund der unterschiedlichen Fondsgesellschaften bzw. Fondsboutiquen, die teils auch etwas abseits vom Mainstream angesiedelt sind, mit Sicherheit einen sehr interessanten und abwechslungsreichen Tag erleben werden. Die Kunden haben bei der Anlegermesse die Möglichkeit, in direkten Kontakt und Austausch mit Vertretern der einzelnen Fondsgesellschaften zu treten und Informationen zu Fonds aus erster Hand zu erhalten.

J. Henrik Muhle: ...verschiedene Anlagekonzepte präsentiert werden und sich jeder Anleger ausgewogen informieren kann, um dann mit seinem Berater zusammen genau das Konzept auszusuchen, welches am besten zu ihm passt.

Damit Anleger auch in der Niedrigzinsphase eine Rendite erzielen, empfehle ich...

J. Henrik Muhle: ...eine ausgewogene Mischung, die sowohl die langfristigen Chancen von Aktien berücksichtigt, als auch dem Wunsch nach Stabilität und nominalem Kapitalerhalt ein Stück weit Rechnung trägt.

Georg Eichelsberger: ...sich die Strategien der KEPLER-Fonds KAG anzuhören. KEPLER zählt mit einer sehr erfolgreichen Strategie im Anleihenmanagement zu den TOP-Adressen in Deutschland. Aktien dosiert und mit möglichst geringem Risiko der Veranlagung beizumischen, kann auch eine gute Antwort sein. Auch hier hat die KEPLER-FONDS KAG eine sehr interessante Lösung.

Wenn ich in 15 Jahren in Rente gehe und heute 50.000 Euro als Altersvorsorge anlegen möchte, dann würde ich...

Georg Eichelsberger: ...in einen breit gestreuten Mischfonds investieren. 15 Jahre sind genug Zeit um auch Aktien entsprechend zu berücksichtigen. Das erhöht natürlich die Ertragschancen. Als Faustregel gilt: 100 minus Alter für eine strategische Aktienquote. Wenn jemand noch 15 Jahre bis zur Rente Zeit hat, wäre er also knapp 50 Jahre alt, was für eine Aktienquote von 50 % spricht. Unser "Ethik Mix Ausgewogen" wäre hier das perfekte Produkt, weil das Management je nach Marktsituation die Aktienquote entsprechend steuern kann und dadurch der Kunde auch gut durch turbulente Marktphasen kommt. Was noch wichtig ist: Es wird nur in Länder und Unternehmen investiert, die unsere strengen Nachhaltigkeitskriterien erfüllen und beispielsweise auch aktiv etwas zum Klimawandel beitragen.

J. Henrik Muhle: ...auf eine gute Beratung nicht verzichten wollen, die genau meinen Lebensumständen Rechnung trägt.    

Die Besucher sollten unseren Stand besuchen und unseren Vortrag hören, weil...

J. Henrik Muhle: ...man den „Fondsmanager des Jahres 2019“ nicht so häufig zu sehen bekommt und es doch spannend ist zu erfahren, wie so jemand nachhaltig seit mehr als zehn Jahren erfolgreich arbeitet.

Georg Eichelsberger: ...sich die KEPLER-FONDS KAG mit ihren Managementansätzen primär auf vier Kernkompetenzen konzentriert, die in unseren Fonds zur Anwendung kommen. Im Anleihenmanagement mischen wir strategisch und systematisch kleinvolumige Anleihen mit einem Renditevorteil den Fonds bei, um für unsere Kunden hierdurch Mehrerträge zu erwirtschaften. Schwankungen sind im Aktienmarkt allgegenwärtig, dennoch sehen wir es langfristig als absolut notwendig, diese Anlageklasse in der Gesamtveranlagung mit einzubeziehen. KEPLER hat bereits im Jahr 2010 begonnen sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Wir haben hier im Aktienbereich mit einem eigenen risikoreduzierenden Managementansatz einen Lösungsansatz implementiert: Behavioral Finance! Ethisch-Nachhaltige Anlagen sind aktuell in aller Munde. In den letzten Jahren sprangen fast alle Fondsgesellschaften auf diesen Trend auf. KEPLER gehört jedoch zu den Pionieren in diesem Bereich. Bereits im Jahr 2000 hat KEPLER die ersten ethisch-nachhaltigen Portfolios aufgelegt und somit über fast zwei Jahrzehnte Expertise vorzuweisen.

Bei der Anlegermesse freue ich mich besonders auf...

Georg Eichelsberger: ...viele tiefergehende Gespräche mit Personen, die Interesse an Wertpapierveranlagungen und Investmentfonds haben.

J. Henrik Muhle: ...ein Wiedersehen mit den Menschen dieser Gegend, in der ich aufgewachsen bin und die mich geprägt hat.   


Zur Person Georg Eichelsberger:

Georg Eichelsberg

Nach knapp 20-jähriger Tätigkeit im Bankenbereich wechselte Georg Eichelsberger im Jahr 2015 in die KEPLER-FONDS KAG. Dort ist er im Team "Sales - Institutionelle Kunden" einerseits für die Betreuung von institutionellen Großkunden in Österreich und Deutschland und andererseits für die Gewinnung und Betreuung von Vertriebspartnern in Deutschland zuständig.

KEPLER-FONDS KAG

Die KEPLER FONDS KAG gehört zu den Top 4 der österreichischen Fondsanbieter und verwaltet knapp 16 Mrd- Euro. Als Unterzeichner der UN PRI ist KEPLER einer der führenden Anbieter Österreichs für Socially Responsible Investments. Im Bereich Anleihen ist die akribische Titelauswahl sowie die gezielte Selektion von Emissionen mit Renditeaufschlägen eine Spezialität. Aktienseitig setzt KEPLER auf defensive Strategien, deren Ziel ein günstiges Ertrags-Risikoverhältnis ist.

Zur Person J. Henrik Muhle:

J. Henrik Muhle

J. Henrik Muhle wuchs in Peine auf und ist heute Gründer und Vorstand der GANÉ Aktiengesellschaft. Nach dem Abitur am Gymnasium Groß Ilsede und dem Studium an der Universität Hannover war er zunächst in Frankfurt/Main bei der ACATIS Investment KVG tätig, ehe er sich 2007 mit seinem Kollegen Dr. Uwe Rathausky in Aschaffenburg selbstständig machte. Seit 2008 betreuen die beiden den ACATIS GANÉ Value Event Fonds und wurden dafür vom Finanzen-Verlag mit dem Preis "Fondsmanager des Jahres 2019" ausgezeichnet.

GANÉ Aktiengesellschaft:

Die GANÉ Aktiengesellschaft ist seit 2007 als Asset-Manager mit Value-Philosophie tätig. Die Gesellschaft gehört mehrheitlich den beiden Gründern und Vorständen, Dr. Uwe Rathausky und J. Henrik Muhle. Sie betreut insgesamt mehr als 3 Mrd. Euro an Vermögen.

 

*Wichtige Hinweise zu Risiken von Anlageprodukten

Die hier angebotenen Informationen enthalten nur allgemeine Hinweise zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten. Sie stellen die Chancen und Risiken der Anlageprodukte nicht abschließend dar und sollen eine ausführliche und umfassende Aufklärung und Beratung nicht ersetzen. Detaillierte Informationen über Anlagestrategien und einzelne Anlageprodukte einschließlich damit verbundener Risiken, Ausführungsplätze sowie Kosten und Nebenkosten stellt Ihnen Ihre Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg vor Umsetzung einer Anlageentscheidung im Rahmen der Beratung zur Verfügung.

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.