2. BraWo Fest der Sinne in Peine: Feiern bis in die Nacht vor historischer Kulisse

Der historische Marktplatz in Peine wurde zur Feiermeile für Groß und Klein. Das 2. BraWo Fest der Sinne sorgte nicht nur für musikalische Highlights. Für Familien und Musikliebhaber war es wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Bei sommerlicher Atmosphäre mit Liegestühlen, Loungemöbeln, Palmen und farbenfroher Dekoration stand Lachen, Lernen, Ausprobieren, Tanzen, Feiern, Entspannen und Schlemmen auf dem Programm.

Fest der Sinne auf dem Peiner MarktplatzBegeisterte Zuschauer auf dem Peiner Marktplatz beim 2. BraWo Fest der Sinne.

Am Nachmittag drehte sich alles um die Sinne. Der Entertainer Konrad Stöckel kombinierte mit seiner Show „Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht“ Wissenschaft und Comedy. Er sorgte mit Knalleffekten, Rauch, Magie und selbstgemachtem Eis für erstaunte, fröhliche Gesichter. An den Erlebnisstationen schnüffelten die Besucher an verschiedenen Geruchsextrakten oder konnten mit einer Virtual Reality-Brille virtuell über einen Holzbalken in schwindelerregender Höhe balancieren. Auch bei Live-Zeichner Harold Hugenholtz bildeten sich Warteschlangen, viele Besucher wollten sich ein digitales Porträt via iPad erstellen lassen.

Stanfour begeisterte Besucher

Den musikalischen Auftakt machte die Band ON:CE, die sich exklusiv für das BraWo Fest der Sinne der Volksbank BraWo gründete und bei ihrem einmaligen Auftritt Coverversionen unter anderem von Ed Sheeran und Shawn Mendes spielte. Höhepunkt des Abends war die deutsche Band Stanfour, die ihre Wurzeln auf der Nordseeinsel Föhr hat. Sie ist seit Jahren fester Bestandteil der deutschen Charts und begeisterte mit ihren Liedern das Publikum, das zu ihren Hits laut und textsicher mitsang. Der Braunschweiger DJ Evolution übernahm anschließend die Bühne. Bei guter Stimmung und frischen Temperaturen tanzten die Besucher bis in die Nacht hinein.

Stanfour auf der BühneMusikalisches Highlight: Stanfour spielte live auf der Bühne.

Stefan Honrath, Leiter der Direktion Peine, war sehr zufrieden: „Das Fest der Sinne war eine erfolgreiche Fortsetzung. Wir haben tolle Künstler auf der Bühne gehabt, ich habe viele fröhliche Menschen gesehen und auch glänzende Kinderaugen wahrgenommen.“ Für ihn ist das Fest auch ein klares Bekenntnis zum Standort Peine. „Peine hat viele schöne Ecken, nicht nur die Oberzentren. Der Volksbank BraWo liegt es daran, dass sich alle Teile der Region nach vorne entwickeln und an Attraktivität weiter gewinnen.“

Impressionen zum BraWo Fest der Sinne unter:
www.brawo-fest-der-sinne.de

Nichts mehr verpassen

Anmelden und als Erster alle neuen Beiträge aus unserem Online-Magazin 'BraWo aktuell' kostenlos per E-Mail erhalten!

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.